Tausende Menschen protestierten in London gegen Besuch Trumps

21. Februar 2017, 07:54
150 Postings

Demonstration gegen den geplanten Staatsbesuch des neuen US-Präsidenten

London/Washington – Erneut haben in London mehrere tausend Menschen gegen einen für dieses Jahr geplanten Besuch des neuen US-Präsidenten Donald Trump in Großbritannien demonstriert. Die Menge versammelte sich auf dem Parliament Square gegenüber dem Parlament im Zentrum der britischen Hauptstadt. Auf den Schildern war unter anderem "Trump widerstehen" und "Migranten verteidigen, Trump festnehmen" zu lesen.

Dritte Demonstration gegen Trump-Besuch

Zu den Organisatoren des Protests gehörten das Bündnis Stop Trump Coalition und die Bewegung 1 Day Without Us, die sich für die Rechte von Einwanderern einsetzt. Es war bereits die dritte Demonstration seit Ende Jänner gegen den geplanten Besuch. Nach anfangs mehreren zehntausend Teilnehmern ging die Beteiligung zuletzt jedoch zurück.

Premierministerin Theresa May hatte Trump bei ihrem Besuch in Washington Ende Jänner im Namen von Königin Elisabeth II. nach Großbritannien eingeladen. Eine Petition an das britische Parlament gegen den Staatsbesuch wurde mittlerweile von mehr als 1,8 Millionen Menschen unterzeichnet. Der Präsident des britischen Unterhauses, John Bercow, hatte sich strikt gegen einen Besuch Trumps in der Parlamentskammer ausgesprochen. (APA, 21.2.2017)

  • Der US-Präsident Donald Trump soll im Laufe des Jahres Großbritannien besuchen. Wenn es nach den Demonstranten geht, findet dieser Besuch nicht statt.
    foto: ap photo/tim ireland

    Der US-Präsident Donald Trump soll im Laufe des Jahres Großbritannien besuchen. Wenn es nach den Demonstranten geht, findet dieser Besuch nicht statt.

    Share if you care.