Entlassungen und Ermittlungen nach Nintendo-Switch-Diebstahl

    20. Februar 2017, 10:55
    15 Postings

    Vor Marktstart verkauftes Gerät wurde an das japanische Unternehmen zurückgegeben

    Bereits zwei Wochen vor dem Release ist das erste Unboxing-Video der Nintendo Switch im Internet aufgetaucht, wie wir bereits berichteten. Dabei handelte es sich allerdings nicht um eine zu früh ausgelieferte Vorbestellung, wie der Käufer anfangs noch behauptete. Laut Nintendo soll die Switch nämlich von Mitarbeitern eines Vertriebspartners gestohlen und illegal verkauft worden sein.

    dystify
    Das Unboxing-Video der illegal verkauften Konsole.

    Strafanträge gegen Verantwortliche gestellt

    "Am Anfang dieser Woche behaupteten Personen, dass sie eine kleine Anzahl an Nintendo Switch Systemen von einem nicht genannten Händler gekauft haben.", bestätigt Nintendo in einem Statement gegenüber IGN. "Nintendo hat herausgefunden, dass die Exemplare bei einem isolierten Vorfall von einem Mitarbeiter eines US-amerikanischen Vertriebspartners gestohlen wurden, wobei eine davon illegal verkauft wurde."

    Weiteres gab das japanische Unternehmen an, dass die verantwortlichen Personen identifiziert und von ihrem Arbeitgeber entlassen wurden. Außerdem hätten lokale Behörden bereits Ermittlungen eingeleitet.

    Konsole von Käufer returniert

    Der NeoGAF-User hiphoptherobot, der die illegal verkaufte Konsole erworben hatte, hat sein Gerät inzwischen wieder an Nintendo zurückgegeben. Das erklärte er in einem NeoGAF-Thread, in dem er auch angab, keinen Ärger mit dem Videospielhersteller zu haben. Allerdings soll er das Geld für die Konsole weder von Nintendo, noch von dem Händler zurückbekommen haben.

    Die Nintendo Switch wird weltweit am 3. März im Handel erhältlich sein und wird 330 Euro kosten. (rhe, 20.2.2017)

    wirspielen
    Wir spielen Nintendo Switch: Unser Ersteindruck von Konsole und Games
    • Artikelbild
      foto: nintendo
    Share if you care.