Amphetamine können die Alterung des Herzens beschleunigen

20. Februar 2017, 06:00
70 Postings

Partydrogen lassen das Herz-Kreislauf-System und vermutlich den ganzen Körper weit schneller altern, als etwa der Konsum von Zigaretten, so Forscher

Wer Amphetamine wie Speed, Chrystal Meth oder Ecstacy zu sich nimmt, könnte damit die Alterung seines Herzens beschleunigen, das geht aus einer Forschungsarbeit hervor, die im Online-Journal "Heart Asia" veröffentlicht wurde.

Der Effekt wurde sowohl bei Männern, als auch Frauen und ganz unabhängig von anderen Risikofaktoren für Herzerkrankungen und Schlaganfall beobachtet, so die Ergebnisse.

Amphetamin ist ein Stimulans, das das sympathische Nervensystem und die Produktion des Hormons Adrenalin überreagieren lässt. Der Konsum beeinflusst das Herz-Kreislauf-System, etwa durch eine Beschleunigung der Herzfrequenz, stark erhöhten Blutdruck und einem erhöhten Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und Aneurysmaruptur.

Arterielle Versteifung

Langfristiger Konsum führt zudem zu vorzeitiger Hautalterung. Forscher wollten daher wissen, ob durch Amphetamine auch das Herz schneller altert. Zu diesem Zweck haben sie bei 713 Studienteilnehmern den Blutfluss durch die Arteria brachialis im Oberarm und die Arteria radialis im Unterarm gemessen. Teilgenommen haben Personen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren, die zwischen 2006 und 2011 in einer Klinik für Drogenmissbrauch behandelt wurden. Mit dieser Untersuchung stellten die Forscher den Grad der arteriellen Versteifung fest, denn Arterien verhärten sich, wenn der Körper altert.

Für die Messung haben die Wissenschafter ein Gerät verwendet, das das biologische Gefäßalter eines Menschen berechnet, indem es Faktoren wie arterielle Versteifung, Alter, Geschlecht und Größe berücksichtigt.

Die Patienten wurden nach ihrem Drogenkonsum befragt und in vier Gruppen eingeteilt: Nicht-Raucher (483), Raucher (107), Amphetamin-Konsumenten (55) und Konsumenten von Methadon, einem Heroin-Substitut (68).

Beschleunigter Prozess

94 Prozent der Amphetamin-Konsumenten gaben an, besagte Drogen in der vergangenen Woche, 50 Prozent gaben an, sie am Tag zuvor konsumiert zu haben. Die Ergebnisse zeigten, dass von allen vier Gruppen, das Herz-Kreislauf-System der Amphetamin-Konsumenten am schnellsten Altersschäden aufweist.

Die Ergebnisse konnten auch in dieser Form aufrecht erhalten werden, nachdem andere bekannte, kardiovaskuläre Risikofaktoren wie etwa Gewicht oder Cholesterinspiegel herausgerechnet wurden.

Die Ergebnisse zeigen, so die Forscher, dass der Herzmuskel bei Amphetamin-Konsumenten schneller in Mitleidenschaft gezogen wird. Sie weisen darauf hin, dass diese Drogen meist sehr häufig und über einen langen Zeitraum eingenommen werden.

Viele physiologisch Prozesse im Körper versagen im Laufe der Lebensdauer eines Menschen, das ist Teil des natürlichen Alterungsprozesses, so die Wissenschaftler. "Der Missbrauch von Suchtmitteln beschleunigt diesen Prozess."

Drogen beeinflussen Stammzellen

Zu Erklärung ihrer Ergebnisse verweisen die Forscher auf frühere Untersuchungen, die gezeigt haben, dass Amphetamine die Zellteilung und die Stammzellenfunktion beeinflussen, also jene Zellen, die an der Reparatur und Erneuerung von Gewebe beteiligt sind.

Die Forscher räumen ein, dass in ihrer Beobachtungsstudie die Anzahl der Amphetamin-Konsumenten zu klein war und keine endgültigen Schlussfolgerungen über Ursache und Wirkung gezogen werden können, ebenso wenig wisse man über die konsumierte Drogen-Dosis Bescheid. Bisher sei auch nicht klar, ob die durch Amphetamine verursachten Schäden reversibel sind. (red, 20.2.2017)

  • Der Konsum von Amphetaminen wie Ecstasy lässt das Herz schneller altern.
    foto: istock

    Der Konsum von Amphetaminen wie Ecstasy lässt das Herz schneller altern.

Share if you care.