Snapchat-Mutter Snap will mit Börsengang 2,1 Mrd. Dollar einsammeln

16. Februar 2017, 17:36
posten

Noch kein genauer Termin für Sprung an die Wall Street

Die Betreiberfirma der populären App Snapchat will bei ihrem bevorstehenden Börsengang rund 2,2 Mrd. Dollar (2,1 Mrd. Euro) einnehmen. In einem am Donnerstag veröffentlichten Dokument der US-Börsenaufsicht SEC legte Snap die Preisspanne für die Ausgabe von 145 Millionen Aktien an der New Yorker Wall Street auf 14 bis 16 Euro fest.

Einen genauen Termin für den Börsengang nannte das Unternehmen aber nicht.

200 Millionen Aktien

Insgesamt sollen mindestens 200 Millionen Snap-Aktien an der Börse gehandelt werden – 145 Millionen neue Aktien sowie mindestens 55 Millionen Wertpapiere, von denen sich die bisherigen Anteilseigner trennen. Das Unternehmen hatte den geplanten Börsengang Anfang Februar öffentlich gemacht; in den Monaten davor hatte es bereits mehrere Berichte darüber gegeben.

Snapchat-Nutzer können sich Videos, Bilder und Textnachrichten zuschicken, die nach dem Ansehen wieder verschwinden. Das zieht vor allem jüngere Smartphone-Nutzer an. Nach eigenen Angaben wird Snapchat von mehr als 158 Millionen Nutzern täglich verwendet. Snap hatte seinen Umsatz im vergangenen Jahr versiebenfacht – schwarze Zahlen hat der Konzern aber noch nie geschrieben. (APA, 16.2. 2017)

  • Artikelbild
    foto: apa
Share if you care.