Karlie Kloss als Geisha: Model entschuldigt sich für Fotoshooting

16. Februar 2017, 19:00
158 Postings

In der März-Ausgabe der amerikanischen "Vogue" posierte das weiße Model als Asiatin

Diese "Vogue" hat es in sich. Vor einigen Tagen machte die Jubiläumsausgabe der amerikanischen Vogue aufgrund seines Covers von sich reden. Nun wird ein Fotoshooting des Fotografen Mikael Jansson für die Vogue, die sich ausgerechnet als "Diversity"-Ausgabe verkauft, des Yellowfacings überführt.

Für das Shooting mimt das weiße Model Karlie Kloss mit weiß geschminktem Gesicht und schwarzer Perücke eine Asiatin.

#karliekloss styled like a #geisha for #vogue is for you a disrespectful thing?

A post shared by The Catwalk Italia - TCI (@thecatwalkitalia) on

Nach Protesten in den sozialen Netzwerken entschuldigte sich das amerikanische Model auf Twitter für die unsensible Inszenierung.

Karlie Kloss ist nicht das erste Mal mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert. 2012 lief sie mit einem Federkopfschmuck über den Laufsteg von Victoria's Secret. Auch damals hatte sie sich umgehend öffentlich entschuldigt. Den Vorfall scheint Kloss allerdings wieder vergessen zu haben. (red, 16.2.2017)

  • Model Karlie Kloss im Dezember 2016 bei den Fashion Awards in London
    foto: reuters/ neil hall

    Model Karlie Kloss im Dezember 2016 bei den Fashion Awards in London

Share if you care.