US-Staatsanwaltschaft soll gegen Fox News ermitteln

16. Februar 2017, 08:57
1 Posting

Zahlungen an Opfer von sexueller Belästigung in der Firma könnten laut Anwalt in Gehaltszetteln "versteckt" worden sein

New York City – Die US-Staatsanwaltschaft dürfte eine Anklage gegen den Fernsehsender Fox News anstreben. Der Anwalt einer Journalistin, die den Sender wegen sexueller Belästigung klagt, sagte bei einer Verhandlung am Mittwoch aus, dass eine seiner Klientinnen bei einem "Grand Jury"-Vorverfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit als Zeugin geladen worden sei. Das berichtet die "New York Times".

Der Anwalt geht davon aus, dass die Staatsanwaltschaft "Umwege" bei der Zahlung von Vergleichszahlungen von Fox News an ehemalige Mitarbeiterinnen wegen sexueller Belästigung vermutet. So sollen die vereinbarten Summen als Gehälter ausgezahlt worden sein, damit die Zahlungen nicht öffentlich werden. Fox News ist immer wieder mit Klagen wegen sexueller Belästigung konfrontiert. (red, 16.2.2017)

    Share if you care.