Untersuchungshaft über Hitler-Imitator verhängt

15. Februar 2017, 16:41
198 Postings

Der 25-Jährige, der den verbotenen Hitlergruß zeigte, wird in die Justizanstalt Wien-Josefstadt überstellt

Ried im Innkreis – Am Mittwochnachmittag ist über jenen 25-Jährigen, der als Hitler-Imitator aufgefallen war, die U-Haft verhängt worden. Da gegen den Mann bereits in Wien ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz anhängig ist, wird er Anfang kommender Woche in die Justizanstalt Wien-Josefstadt überstellt, teilte der Rieder Staatsanwaltschaftssprecher Alois Ebner mit.

Der Mann sei "primär wegen Wiederholungsgefahr auf freiem Fuß, aber auch wegen Verdunkelungsgefahr" inhaftiert worden, sagte Ebner. Der Beschuldigte habe keine Erklärung abgegeben.

In der Geburtsstadt des Diktators in Braunau war das Hitler-Lookalike mit Seitenscheitel und einschlägigem Oberlippenbart am Wochenende mehrfach gesehen worden. Am Montag wurde er festgenommen, weil er "augenscheinlich das NS-Regime und Hitler glorifiziert", erklärte der oberösterreichische Polizeisprecher David Furtner. Es stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits in Wien Ermittlungen laufen. So habe er dort den verbotenen Hitlergruß gezeigt, erklärte die Wiener Staatsanwaltschaftssprecherin Nina Bussek. Der Akt wurde nun von Ried nach Wien abgetreten. (APA, 15.2.2017)

Share if you care.