Wien: Hotelangestellter soll weiblichen Gast vergewaltigt haben

15. Februar 2017, 16:15
268 Postings

35-Jähriger soll mit Duplikat der Schlüsselkarte in Zimmer eingedrungen sein

Wien – Ein 35-Jähriger soll eine Frau in ihrem Hotelzimmer in Wien-Leopoldstadt vergewaltigt haben. Der Verdächtige ist laut Polizei ein Hotelangestellter, der sich am Montag dieser Woche gegen 6 Uhr morgens mit Hilfe eines Duplikats der Schlüsselkarte Zugang zum Zimmer der Frau verschafft haben soll.

Die 25-jährige Frau gab an, die Vergewaltigung nach dem Aufwachen aufgrund von Schmerzen im Unterleib bemerkt zu haben. Sie ließ sich daher in einem Spital von einem Arzt untersuchen und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Der Tatverdächtige wurde ausgeforscht. Er war laut Polizei in dem Hotel unter anderem als Barkeeper tätig. Die Frau sei an dem Abend alleine an der Bar gesessen, so sei es mehrmals zu Gesprächen zwischen ihr und dem Verdächtigen gekommen. Sie ging alleine auf ihr Zimmer, der Mann sei ihr später gefolgt und habe die Tür mit dem Duplikat geöffnet.

Der Verdächtige, ein tunesischer Staatsbürger mit Aufenthaltsberechtigung seit 2013, ist zu dem sexuellen Kontakt geständig. Er versuchte sich laut Polizei damit zu rechtfertigen, dass er die Gespräche mit der Frau als Einladung empfunden habe. (APA, red, 15.2.2017)

    Share if you care.