Indien stellt Weltrekord im Singen der Nationalhymne auf

15. Februar 2017, 15:08
13 Postings

Land diskutiert derzeit über Hymnen-Pflicht in Kinos

Ahmedabad – Mehr als eine halbe Million Inder haben gemeinsam die Nationalhymne gesungen und damit einen anerkannten Weltrekord aufgestellt. An dem Ereignis im Westen des Landes hätten sich knapp eine Million Menschen beteiligt, die Zahl der nachgewiesenen Teilnehmer am Gesang liege aber bei 509.261, teilte das Guinness-Buch der Rekorde am Mittwoch auf seiner Website mit.

Der Hymnen-Rekord war Ende Jänner anlässlich der Einweihung eines Hindu-Tempels im Bundesstaat Gujarat aufgestellt worden. Aus Gujarat stammt Indiens nationalistischer Regierungschef Narendra Modi. Der bisherige Rekord war 2014 in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka aufgestellt worden, als 254.500 Einwohner ihre Nationalhymne gesungen hatten. Er sei "sehr stolz", dass in Indien fast doppelt so viele Menschen zusammengekommen seien, sagte der Vorsitzende des Organisationskomitees, Paresh Gajera.

In Indien wird derzeit kontrovers über die Nationalhymne "Jana Gana Mana" diskutiert. Der Oberste Gerichtshof hatte im November entschieden, dass Kinos die Hymne vor Filmbeginn spielen und die Kinobesucher währenddessen aufstehen müssen. Einige Kinogänger, die sich dem widersetzten, wurden festgenommen oder angepöbelt. Kritiker werfen Modis seit 2014 amtierender Regierung vor, die Meinungsfreiheit einzuschränken. (APA, 15.2.2017)

  • In indischen Kinos wird vor dem Film die Hymne gesungen.
    foto: apa/afp/khanna

    In indischen Kinos wird vor dem Film die Hymne gesungen.

Share if you care.