Kunstuniversität Mozarteum schrieb Rektorenstelle erneut aus

15. Februar 2017, 15:00
posten

Bewerbungsfrist bis 27. März

Salzburg – Die Kunstuniversität Mozarteum in Salzburg hat am Mittwoch die Stelle des Rektors neuerlich ausgeschrieben. Die Stelle ist bereits seit April 2016 vakant und war bereits ausgeschrieben, die Wahl ist dann aber ganz zum Schluss im Dezember geplatzt. Die Neuausschreibung hätte gleich zu Jahresbeginn erfolgen sollen, es kam aber erneut zu Verzögerungen.

Laut der der APA vorliegenden Ausschreibung endet die Bewerbungsfrist nun am 27. März. Die Funktion soll nun "spätestens ab Beginn des Wintersemesters 2017/2018, somit mit 1. Oktober 2017" besetzt werden, heißt es. Die Funktionsperiode beträgt dann vier Jahre. Nach der Ausschreibung sollen die best gereihten Kandidaten zu einem Hearing eingeladen werden.

Das Auswahlverfahren leitet nun der neue Vorsitzende des Universitätsrates, der Salzburger Anwalt Karl Ludwig Vavrovsky; die bisherige Unirats-Vorsitzende Viktoria Kickinger war zuletzt wegen der Kalamitäten um die Rektorsneuwahl von ihrem Posten zurückgetreten. Gemeinsam mit dem Senatsvorsitzenden Hansjörg Angerer wird Vavrovsky die Findungskommission bilden.

Bewährungsstrafe für ehemaligen Rektor

Auslöser der Rektorensuche war die Beurlaubung und der anschließende Rückzug des Rektors Siegfried Mauser. Mauser, der erst seit Oktober 2014 an der Spitze des Mozarteums gestanden war, ließ sich im Frühjahr beurlauben, nachdem er in München wegen sexueller Nötigung einer Professorin angeklagt worden war. Nach seiner Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten wurde sein Dienstverhältnis an der Salzburger Kunstuniversität einvernehmlich aufgelöst.

Seit April 2016 leitete Brigitte Hütter die Kunstuniversität interimistisch. Doch sie wechselte mit Jahreswechsel an die Johannes Kepler Universität in Linz. Zurzeit leiten die Vizerektoren Sarah Wedl-Wilson und Mario Kostal interimistisch die Universität. (APA, 15.2.2017)

Share if you care.