"Apocalypse Now"-Spiel: Kickstarter scheitert, aber kein Ende in Sicht

15. Februar 2017, 12:07
8 Postings

Entwickler planen neben einer PC-Version auch eine Fassung für PlayStation 4 und Xbox One

Nachdem die Kickstarter-Kampagne zu "Apocalypse Now" mit einem Ziel von 900.000 US-Dollar nicht wirklich durchstarten konnte, haben sich die Entwickler zu einer eigenen Crowdfunding-Plattform entschieden, um ihr Projekt zu finanzieren.

Ziel um ein paar Millionen Dollar gestiegen

Auf Kickstarter konnten mit Spenden innerhalb von 3 Wochen bloß 173.000 US-Dollar eingenommen werden. Zwar läuft die Kampagne noch bis zum 24. Februar, allerdings scheint es ziemlich unwahrscheinlich, dass das gewollte Ziel noch erreicht wird. Stattdessen soll auf der neuen Plattform 5,9 Millionen US-Dollar eingenommen werden, um das Projekt noch 2020 zu veröffentlichen, schreibt Playm.

"Apocalypse Now" ist derzeit nur für PC geplant, allerdings möchten die Entwickler auch eine PlayStation 4- und Xbox One-Version veröffentlichen, sobald das Ziel von 2,5 Millionen US-Dollar erreicht wurde.

bleeding cool
Ein Einblick in das Game

Kriegsspiel mit Gewissen

In dem Game "Apocalypse Now", das dem Film nachempfunden wurde, soll sich der Spieler in die Rolle eines Assassinen begeben. Es wartet die gefährlichste, geheimste und die brisanteste Spezialeinheiten-Mission in der amerikanischen Geschichte...

Allerdings soll es kein Spiel wie "Call of Duty: Vietnam" werden, schreiben die Entwickler auf ihrer Crowedfunding-Webseite. Vielmehr bezieht sich das Game aufs Schleichen, Verstecken und Ressourcen sammeln. Auch der Charakter soll nach und nach aufgebaut werden, während nur getötet werden soll, wenn es wirklich notwendig ist. (rhe, 15.2.2017)

  • Artikelbild
    foto: apocalypse now
Share if you care.