Mahlstunde: Wo man in Wien wirklich guten Kaffee bekommt

15. Februar 2017, 12:00
1 Posting

Einspänner, Kapuziner, Melange: Wiener Kaffeehausklassiker mögen schöne Namen haben, bei Geschmack und Qualität gibt es aber Luft nach oben. Die neuen Kaffeebarbetreiber der Third-Wave-Bewegung zeigen, wie richtig guter Kaffee schmecken muss – Alex Stranig hat recherchiert.

Weiters am Freitag im RONDO:

  • Vor vielen Jahren fand eine besonders robuste Kaffeesorte ihren Weg von Äthiopien nach Panama. Dort wird die Bohne, die eher nach Tee schmeckt, nun als teuerster Kaffee der Welt gehandelt, Georges Desrues war in Panama unterwegs.

  • Der Onlinehandel mit gebrauchter Luxusmode boomt. Anne Feldkamp hat das Unternehmen Vestiaire Collective in Paris besucht.

  • Wenn die Lust auf Süßes übermächtig wird, sind getrocknete Apfelringe oder -chips eine gesunde Alternative zu Schokolade und Keks. Helga Gartner hat sich mit Hilfe der Redaktion durch die Bioangebote aus dem Supermarkt geknabbert.

  • Artikelbild
    foto: lukas friesenbichler und magdalena rawicka
Share if you care.