Onlinebibliothek Europeana sucht Freiwillige zum Liebesbrief-Abtippen

14. Februar 2017, 16:05
4 Postings

Schriftstücke aus dem Ersten Weltkrieg sollen so lesbarer gemacht werden

Zum Valentinstag will die europäische Onlinebibliothek Europeana Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg zugänglich machen. Die Betreiber riefen am Dienstag dazu auf, die online verfügbaren Schreiben abzutippen und lesbarer zu machen. Freiwillige stehen laut EU-Kommission aktuell rund 40 Briefe auf Englisch, Französisch, Deutsch, Niederländisch, Kroatisch, Slowenisch und Griechisch zur Verfügung.

Dokumente aus den Jahren 1914 bis 1918

Der Aufruf ist Teil eines längerfristigen Vorhabens, bei dem Freiwillige handschriftliche Dokumente aus den Jahren 1914 bis 1918 abtippen. Europeana ist ein EU-Projekt, bei dem mehr als 2500 Kulturerbeorganisationen zusammenarbeiten. Derzeit sind auf der Webseite etwa 30 Millionen Objekte verfügbar, von Fotos und Briefen bis hin zu Musikaufnahmen. (APA, 14.2.2017)

Share if you care.