Antisemitismus-Vorwurf: Disney wirft Youtuber PewDiePie raus

14. Februar 2017, 09:30
369 Postings

Youtube-Star sei "eindeutig zu weit gegangen" – Update: Auch Google distanziert sich

Der US-Unterhaltungsriese Disney hat laut einem Bericht des Wall Street Journals seine Zusammenarbeit mit dem schwedischen Youtube-Star Felix Kjellberg alias PewDiePie aufgekündigt, weil er einzelne Videos für "unangebracht" hält. Der 27-jährige Schwede habe sich durch seine "provokante und respektlose Art" zwar eine Fangemeinde geschaffen, sei nun aber "eindeutig zu weit gegangen", erklärte der Konzern.

PewDiePie weist Anschuldigungen zurück

Kjellberg, der mit mehr als 53 Millionen Abonnenten der weltweit erfolgreichste Youtuber ist, hatte sich am Sonntag schriftlich gegen den Vorwurf gewehrt, dass er menschenverachtende Inhalte verbreitet habe. Die Kritik beziehe sich auf eines seiner Videos, mit dem er lediglich habe zeigen wollen, wie "verrückt" die moderne Welt sei. Er hatte einen afrikanischen Online-Service dafür bezahlt, damit zwei Männer in einem Video ein Schild mit der Aufschrift "Death to all jews" hochhalten. Die beiden besagten Herren haben sich in einem weiteren Video für ihre Aktion entschuldigt und beteuert, die Aufschrift nicht verstanden zu haben.

"In keiner Weise unterstütze ich irgendwelche hasserfüllten Einstellungen", so Kjellberg. "Obwohl es nicht meine Intention war, verstehe ich, dass diese Scherze letztendlich beleidigend waren."

ultra trends
Das fragliche Video ist von PewDiePies Kanal mittlerweile verschwunden, wurde aber von anderen Nutzern neu hochgeladen.

Provokationen

In anderen, mittlerweile ebenfalls gelöschten Videos zeigte Kjellberg unter anderem ein von einem Fan gezeichnetes Hakenkreuz, spielte die Hymne der Nationalsozialistischen Partei und tätigte einen Hitler-Gruß. Seinen Angaben nach wäre dies alles in einem satirischen Kontext geschehen und spiegele nicht seine Gesinnung wieder. Kritiker sehen diese Art der Provokation dennoch als problematisch, da sie nicht nur die Satire sondern auch die menschenverachtenden Inhalte einem breiten Publikum zugänglich machen. Die drei umstrittenen und von Kjellberg gelöschten Videos generierten zusammen mehr als 23 Millionen Aufrufe.

Durch seine provokanten Inhalte kam Kjellberg in den vergangenen Jahren immer wieder in die Schlagzeilen. So wurde 2016 sein Twitter-Kanal vorübergehend gesperrt, nachdem er Scherze über den so genannten "Islamischen Staat" gemacht hatte.

Enormer Erfolg

PewDiePie ist vor allem mit Beiträgen über Videospiele bekannt geworden. Seit 2014 betreibt er gemeinsam mit der Walt Disney Company das Multi-Channel-Netzwerk "Revelmode". Bislang war er zudem Teil von Disneys Youtube-Netzwerk Maker Studios, das mit seinen Partnern und Stars Seherzahlen in Milliardenhöhe generiert.

Kjellberg soll allein 2016 rund 15 Millionen Dollar mit seinen Youtube-Videos verdient haben.

Update 17:00 Uhr:

Mittlerweile hat sich auch Youtube-Betreiber Google von PewDiePie distanziert und den populären Youtube-Channel aus dem größten Werbeprogramm für "markensichere Inhalte" herausgenommen, berichtet das Magazin Variety. Zuvor hatten einige seiner Videos gegen die Werberichtlinien verstoßen.

Zudem wurde die abopflichtige Serie "Scare PewDiePie" auf Youtube Red eingestellt. Die zweite Staffel startete vergangenen Juni. (red, 14.2.2017)

  • Youtuber PewDiePie flog bei Disney raus.
    foto: screenshot/youtube

    Youtuber PewDiePie flog bei Disney raus.

Share if you care.