Was wissen Sie noch über Österreichs Protestbewegungen?

Quiz17. Februar 2017, 12:00
73 Postings

Die Proteste in Hainburg und gegen Zwentendorf haben Österreich verändert. Testen Sie Ihr Wissen darüber!

Österreich ist kein besonders protestierfreudiges Land. Gestreikt wird auch eher wenig. Und dass sich, wenn es die Situation erfordert, jemand an einen Baum kettet oder vor einen Bagger legt, ist auch eher kein alltäglicher Anblick.

Oft herrscht die Meinung vor, Demonstrationen, Besetzungen und ziviler Ungehorsam brächten wenig und seien Zeitverschwendung. Hauptsächlich weil es auch tatsächlich so ist. Nicht selten zumindest. Aber manche Aktionen sind dafür höchst wichtig. Einige wenige – vor allem aus der Ecke des Naturschutzes – übten nachhaltig großen Einfluss auf Österreichs Gesellschaft aus. Treffen nämlich "günstige" Bedingungen und Akteure zusammen, kann eine Protestbewegung nicht nur punktuell erfolgreich sein, sondern auch weit darüber hinaus wirken.

Zwentendorf, Hainburg, Graz

So ist es heute kaum vorstellbar, dass auch nur irgendein Großprojekt aus dem Bereich Infrastruktur ohne Bürgerbeteiligung abgewickelt werden könnte. Das war nicht immer so.

Heute gibt es Informationsveranstaltungen, Bürgerinitiativen – und wenn nötig auch Demonstrationen. Übers Knie brechen lässt sich nur schwer etwas, ohne sich zumindest sprichwörtlich nicht "etwas anhören" zu müssen. Sei es in Zwentendorf in den 1970ern, in der Hainburger Au Mitte der 80er oder aktuell an den Ufern der Grazer Mur.

Wie gut erinnern Sie sich?

Diese drei Schauplätze nimmt auch dieses Quiz zum Anlass, Ihr Wissen auf den Prüfstand zu stellen. Wie gut sind Sie darüber informiert, was damals los war – oder erinnern Sie sich gar als Zeitzeuge an die Geschehnisse jener Tage? Halten Sie solche und ähnliche Proteste für sinnvoll und zielführend, oder sind sie eher Modernisierungsbremsen? Posten Sie Ihre Kommentare und Erinnerungen im Forum! (jnk, 17.02.2017)

  • Das nie in Betrieb genommene AKW Zwentendorf. Das Wetter ist folglich nicht allzu strahlend.
    foto: apa/helmut fohringer

    Das nie in Betrieb genommene AKW Zwentendorf. Das Wetter ist folglich nicht allzu strahlend.

  • Österreich im Jahr 1984. Mutige Beamte retten einen Au-Besetzer aus den Fängen eines außer Kontrolle geratenen Baggers.
    foto: apa/kurier/gerhard sokol

    Österreich im Jahr 1984. Mutige Beamte retten einen Au-Besetzer aus den Fängen eines außer Kontrolle geratenen Baggers.

Share if you care.