Federer wieder einstellig

13. Februar 2017, 10:22
314 Postings

Schweizer Großmeister hinter Thiem Neunter. Jürgen Melzer kehrt nach Challenger-Titel in Top 200 zurück, Bruder Gerald ist 101.

London – Die einzige Veränderung in den Top Ten der Tennis-Herren ist unmittelbar hinter dem weiterhin achtplatzierten Dominic Thiem geschehen. Roger Federer überholte in der am Montag veröffentlichte Weltrangliste Gael Monfils und ist nun als Neunter wieder einstellig. Sonst gab es weder bei den Herren noch bei den Damen Verschiebungen.

Der frisch gebackene Budapest-Challengersieger Jürgen Melzer hat wie erwartet die Rückkehr in die Top 200 geschafft. Der Niederösterreicher, der am 22. Mai 36 Jahre alt wird, verbesserte sich um 57 Ränge auf Platz 200. Sein Bruder Gerald Melzer machte fünf Ränge gut, verpasste die Rückkehr in die Top 100 aber als 101. um 14 Zähler.

Gerald Melzer in Buenos Aires

Nach seinem Achtelfinal-Aus in Quito ist Gerald Melzer, diese Woche beim ATP-250-Turnier in Buenos Aires im Einsatz. Der 26-jährige Niederösterreicher, der um seine Rückkehr in die Top 100 kämpft, trifft zum Auftakt auf den als Nummer acht gesetzten Italiener Paolo Lorenzi.

Gegen den Überraschungs-Sieger in Kitzbühel 2016 hat Melzer beide bisherigen Aufeinandertreffen verloren, zuletzt im Halbfinale in der Gamsstadt mit 6:7,6:7. Lorenzi liegt im aktuellen ATP-Ranking auf Platz 37. Der Sieger des Duells trifft im Achtelfinale auf Renzo Olivo (ARG) oder einen Qualifikanten. Die Gesetztenliste wird vom Japaner Kei Nishikori angeführt.

Melzer ist damit der einzige Österreich-Beitrag bei dem mit 624.340 Dollar dotierten Sandplatz-Turnier. Titelverteidiger Dominic Thiem zog es dieses Jahr ja vor, beim ATP-500-Event in Rotterdam zu spielen, wo er auf Montpellier-Sieger Alexander Zverev (GER) trifft.

Melzer war 2014 schon einmal in der argentinischen Hauptstadt am Start, scheiterte damals aber in der dritten Qualifikationsrunde. (APA, 13.2.2017)

Tennis-Weltranglisten vom 13.2.2017:

HERREN

1. (1) Andy Murray (GBR) 11.540 Punkte
2. (2) Novak Djokovic (SRB) 9.825
3. (3) Stan Wawrinka (SUI) 5.695
4. (4) Milos Raonic (CAN) 4.930
5. (5) Kei Nishikori (JPN) 4.830
6. (6) Rafael Nadal (ESP) 4.385
7. (7) Marin Cilic (CRO) 3.560
8. (8) Dominic Thiem (AUT) 3.505
9. (10) Roger Federer (SUI) 3.260
10. (9) Gael Monfils (FRA) 3.145

Weiter:

101. (106) Gerald Melzer (AUT) 580
200. (257) Jürgen Melzer (AUT) 279
279. (279) Dennis Novak (AUT) 185
290. (289) Sebastian Ofner (AUT) 173

DAMEN:

1. (1) Serena Williams (USA) 7.780
2. (2) Angelique Kerber(GER) 7.115
3. (3) Karolina Pliskova (CZE) 5.270
4. (4) Simona Halep (ROU) 5.172
5. (5) Dominika Cibulkova (SVK) 5.070
6. (6) Agnieszka Radwanska (POL) 4.915
7. (7) Garbine Muguruza (ESP) 4.720
8. (8) Swetlana Kusnezowa (RUS) 3.915
9. (9) Madison Keys (USA) 3.897
10. (10) Johanna Konta (GBR) 3.705

Weiter:

162. (161) Barbara Haas (AUT) 362
191. (180) Tamira Paszek (AUT) 286
306. (304) Julia Grabher (AUT) 143
427. (424) Pia König (AUT) 78

Share if you care.