Dank Facebook-Aufrufs: Schottin fand Hochzeitskleid von 1870 wieder

12. Februar 2017, 15:55
7 Postings

Besitzer von in Konkurs gegangener Reinigung wird Erbstück retounieren

Eine Frau aus Schottland hat eigenen Angaben zufolge dank Facebook ihr verschollenes Hochzeitskleid wiedergefunden. Es soll sich dabei um ein Erbstück aus dem Jahr 1870 handeln. Das Kleid, das bereits in der fünften Generation getragen wurde, war demnach in einer Konkurs gegangenen Reinigung im schottischen Edinburgh verloren gegangen.

Textilreinigung

"Ich habe gerade herausgefunden, dass mein geliebtes Hochzeitskleid in der Textilreinigung verloren gegangen ist. Es wurde von meiner Ur-Ur-Großmutter 1870 genäht", schrieb Tess Newall am Freitag auf Facebook. Sie rief dazu auf, nach dem Kleid Ausschau zu halten. Sie selbst habe es bei ihrer Hochzeit im Juni 2016 getragen. Es könne sein, dass es von dem Nachlassverwalter der Reinigungsfirma verkauft worden sei. Hunderttausende teilten den Aufruf. Britische Medien berichteten über den Fall.

Am späten Samstagabend kam dann die Entwarnung. "Kleid gefunden", schrieb Newall auf ihrer Facebookseite. Der Besitzer des inzwischen geschlossenen Geschäfts, habe über ihren Aufruf gelesen und das Kleid in einem Haufen verknitterter Kleidung gefunden, teilte sie mit. Das Kleid werde demnächst zu ihren Eltern gebracht. Der Nachlassverwalter hatte ihr zuvor mitgeteilt, es sei wahrscheinlich auf dem Müll gelandet. (APA, 12.2.2017)

  • Die Frau aus Schottland hatte auf Facebook nach dem Kleid Ausschau gehalten (Symbolbild)
    foto: ap/sakuma

    Die Frau aus Schottland hatte auf Facebook nach dem Kleid Ausschau gehalten (Symbolbild)

Share if you care.