Intel pfeift auf Moore's Gesetz: Wieder 14-nm-Prozessoren

    12. Februar 2017, 12:26
    123 Postings

    Die neuen Chips sollen in der zweiten Jahreshälfte erscheinen, Konkurrenz produziert hingegen 10 nm

    Intel hat zum vierten Mal einen Chip vorgestellt, der auf 14 Nanometer produziert wird. Allerdings soll diese achte Generation des Core i7 nur eine Leistungssteigerung von 15 Prozent schaffen, wie Engadget berichtet. Damit würde Moore's Gesetz verletzt werden, das eine Verdoppelung der Leistungsfähigkeit in Zweijahresabständen vorhersagt. Außerdem nimmt Intel endgültig vom Tick-Tock-Modell mit abwechselnd kleineren und dann wieder leistungsfähigeren Prozessoren Abschied.

    Konkurrenz legt vor

    Die Chips sollen in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Intel hatte schon vor einiger Zeit 10-nm-Chips angekündigt, diese haben aber kein fixes Erscheinungsdatum. Die Prozessoren anderer Chiphersteller wie Qualcomm schrumpfen hingegen heuer auf 10-nm-Technologie. (red, 12.2.2017)

    • Intel bringt erneut nur 14-nm-Prozessoren
      foto: reuters/wilking

      Intel bringt erneut nur 14-nm-Prozessoren

    Share if you care.