Apple-Chef Cook: Fake-News "töten den Verstand der Menschen"

12. Februar 2017, 10:14
39 Postings

Cook fordert Technologiekonzerne auf, Methoden gegen die Verbreitung von Lügen zu finden

Apple-Chef Tim Cook hat sich in einem Interview mit dem britischen Daily Telegraph ausführlich zur Fake-News-Problematik geäußert. Cook denkt, dass diese "den Verstand der Menschen töten".

"Wir leben in einer Zeit, in der leider auch jene gewinnen, die versuchen, die meisten Klicks zu generieren, aber nicht das Wahre", sagte Cook. Er forderte Technologiekonzerne auf, Strategien gegen Fake-News zu finden. Auch Apple selbst wolle dazu etwas beitragen.

Achtung der Redefreiheit

Wichtig sei laut Cook aber, dass die Redefreiheit nicht eingeschränkt werde. Grundsätzlich glaubt der Apple-Chef allerdings, dass es sich um ein temporäres Phänomen handle. Fake-News stehen vor allem seit der US-Wahl vergangenen Herbst im Fokus.

Damals waren vor allem auf Seiten des späteren Wahlsiegers Trump, aber auch aus dem Unterstützerkreis von Hillary Clinton Falschmeldungen über soziale Medien verbreitet worden. In mehreren europäischen Staaten gibt es nun – auch angesichts bevorstehender Wahlen – Überlegungen, rechtlich gegen Fake-News vorzugehen. (red, 12.2.2017)

  • Apple-Chef Cook sorgt sich wegen Fake-News

    Apple-Chef Cook sorgt sich wegen Fake-News

    Share if you care.