16-jähriger wegen Hasspostings und Körperverletzung in U-Haft

11. Februar 2017, 14:51
57 Postings

Jugendlicher sorgte bereits mit Prügelvideo für Aufregung

Wien/Korneuburg – Jener 16-Jährige, der am Donnerstag in Wien-Favoriten wegen des Vorwurfs der gefährlichen Drohung und der schweren Körperverletzung festgenommen worden ist, befindet sich in U-Haft. Das gab Behördensprecherin Nina Bussek am Samstag der APA bekannt. Der Tschetschene fiel zuletzt unter anderem durch aggressive Hasspostings gegen Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) und davor mit einem Prügelvideo auf.

Bei einer ersten Einvernahme war er zu den Postings geständig, sah diese aber nicht als Drohung gegen Kurz an, sondern rechtfertigte sich damit, auf Facebook seine Meinung der Öffentlichkeit kundzutun. Auslöser sei sein Ärger über das Vollverschleierungsgesetz gewesen, sagte der Teenager.

Die Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien, die am Freitag auch die U-Haft beantragt hat, erfolgte zudem wegen des Vorwurfs der Körperverletzung. Die Tat hat sich laut Behördenangaben bereits im Oktober 2016 in Korneuburg ereignet. Dabei handelt es sich nicht um den Fall eines im Netz veröffentlichten Prügelvideos, in dem einem Mädchen der Kiefer gebrochen wurde und der 16-Jährige einer der Täter sein soll. Dieser Vorfall ist bereits gerichtsanhängig. Der Bursche, er wurde in die Justizanstalt Josefstadt überstellt, ist bereits einschlägig vorbestraft. (APA, 11.2.2017)

Share if you care.