USA blockieren UN-Amt für früheren palästinensischen Regierungschef

11. Februar 2017, 10:08
13 Postings

UN-Generalsekretär Guterres schlug Fajad als UN-Sondergesandten für Libyen vor

New York – Die USA haben die Ernennung des früheren palästinensische Regierungschefs Salam Fajad zum neuen UN-Sondergesandten für Libyen blockiert. "Die Vereinigten Staaten erkennen einen palästinensischen Staat nicht an und unterstützten nicht das Signal, das diese Nominierung senden würde", sagte am Freitag die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hatte den Sicherheitsrat in dieser Woche darüber informiert, dass er Fajad zum Nachfolger des deutschen Diplomaten Martin Kobler ernennen wolle, der seit November 2015 als UN-Sondergesandter für das nordafrikanische Krisenland tätig ist. Der 64-jährige Fajad war von 2007 bis 2013 palästinensischer Regierungschef.

Haley nannte Guterres' Personalwahl "enttäuschend". Die UNO ergreife schon zu lange und "ungerechterweise" Partei für die palästinensische Führung, "zum Nachteil unserer Verbündeten in Israel", sagte die US-Botschafterin. Guterres wollte sich zunächst nicht zum Veto der USA äußern. (APA, 11.2.2017)

Share if you care.