Lizenzverträge: Apple Music löscht heimlich Offline-Musik

11. Februar 2017, 09:52
163 Postings

Laufen die Rechte aus, verschwinden offline gespeicherte Songs ohne Hinweis an den Nutzer

Apples Musikstreamingdienst Apple Music bietet bereits seit einiger Zeit eine Offline-Funktion. Nutzer können viele Songs herunterladen und auch dann hören, wenn sie gerade keine oder nur eine langsame Internetverbindung zur Verfügung haben.

Allerdings empfiehlt sich ein regelmäßiger Blick in die eigene Musikbibliothek, berichtet Heise. Denn Apple löscht mitunter gespeicherte Musikstücke, ohne den Nutzer zu informieren.

Gelöschte Songs werden übersprungen

Dass ein Lied plötzlich verschwunden ist, wird dem User nicht explizit mitgeteilt. Das Fehlen wird in der Regel erst bemerkbar, wenn ein entsprechender Track in der Playlist einfach übersprungen wird, statt abgespielt zu werden. In der Bibliothek ist der Titel dann ausgegraut und als "nicht mehr verfügbar" markiert.

Hintergrund sind die Lizenzverträge, die Apple für den Betrieb seines kostenpflichtigen Streamingangebots mit den Labels eingegangen ist. Deren Ausgestaltung ist öffentlich nicht bekannt. Ein System, wie etwa die monatlichen Änderungen beim Angebot des Videostreamingportals Netflix, lässt sich nicht erkennen. Scheinbar können die Rechteinhaber den Zugang zu einzelnen Werken aber sehr flexibel regeln.

Keine Benachrichtigung

Prinzipiell kann ein Song jederzeit aus dem Angebot von Apple Music und der Offline-Playlist verschwinden. Es gibt auch vorab keine Information darüber, dass ein Lied bald nicht mehr zur Verfügung steht.

Verhindern lässt sich die Löschung nicht. Sobald sich Apple Music nach Ablauf der Lizenz mit Apples Servern verbindet, werden die betroffenen Offline-Inhalte entfernt. Wer danach noch Zugriff auf die jeweiligen Songs haben möchte, muss diese entweder bereits besitzen oder über iTunes oder einem anderen Anbieter separat erwerben.

Intelligente Playlist schafft Übersicht

Um zumindest schnell einsehen zu können, welche Lieder aus der eigenen Bibliothek verschwunden sind, empfiehlt Heise das anlegen einer intelligenten Playlist. Diese muss so eingestellt werden, dass sie nur Musik mit dem iCloud-Status "nicht mehr verfügbar" anzeigt. (red, 11.02.2017)

  • Nutzer werden nicht über die Löschung informiert.
    foto: apa/afp/joel saget

    Nutzer werden nicht über die Löschung informiert.

Share if you care.