Die Austria brennt

11. Februar 2017, 10:30
15 Postings

Trainer Thorsten Fink freut sich sehr auf das Derby

Wien – Die Austria hat ein äußerst intensives Auftaktprogramm. Erst Rapid, dann Sturm Graz und Altach. Da das nächste Spiel aber stets das Wichtigste ist, gilt die Konzentration dem 320. Derby am Sonntag. Im Falle eines Sieges wäre der grüne Rivale in der Tabelle auf Nimmerwiedersehen, um 13 Punkte, abgehängt. "Unser Ziel kann nur ein Sieg sein", sagt Kapitän Alexander Grünwald. Die Austria ist momentan Vierter, jagt also Sturm, Salzburg und Altach. "Wir stehen noch nicht auf einem Europacup-Startplatz. Wir müssen uns an den Mannschaften orientieren, die vor uns stehen", sagt Austrias Sportdirektor Franz Wohlfahrt. "Daher wäre ein Sieg gegen Rapid wichtig." Im Gegensatz zum Fünften kann die Austria ihre stärkste Formation aufbieten, absent ist nur der langzeitverletzte Torhüter Robert Almer.

Trainer Thorsten Fink kehrte mit seiner Mannschaft am Freitag vom Kurztrainingslager in Toplice nach Wien zurück. In Slowenien konnten sich die Austrianer auf Naturrasen auf den Schlager vorbereiten. Fink sprach auch deshalb von einer "perfekten Vorbereitung" auf das Frühjahr. "Wir hatten auch keine verletzten Spieler, was jeden Trainer freut. Wir müssen nun schauen, dass wir gut aus den Startlöchern kommen. Das Derby ist ein tolles Spiel, ich freue mich darauf. Die Mannschaft brennt. Wenn wir verlieren, ist noch nicht alles verloren. Wenn wir gewinnen, noch nicht alles gewonnen."

Gleichzeitig betont Fink: "Wir haben die Aufgaben gemacht." Am Gegner will sich die Austria nicht orientieren. "Wichtig ist, dass wir unsere Leistung bringen", sagt Fink. In der Vorbereitung wurde auf mehr Stabilität in der Defensive Wert gelegt. (APA, 11.2. 2017)

Mögliche Aufstellungen

FK Austria Wien – SK Rapid Wien (Wien, Happel-Stadion, Sonntag, 16.30 Uhr/live ORF eins und Sky, SR Schüttengruber). Bisherige Saisonergebnisse: 1:4 (h), 2:0 (a)

Austria: Hadzikic – Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko – Serbest, Holzhauser – Venuto, Grünwald, Pires – Kayode

Ersatz: Pentz – Mohammed, Salamon, De Paula, Prokop, Tajouri, Friesenbichler, Kvasina

Es fehlt: Almer (Kreuz- und Seitenbandriss, Meniskus)

Rapid: Knoflach/Strebinger – Dibon, Sonnleitner, Auer/M. Hofmann – Pavelic, Joelinton, Schwab, Murg, Traustason – Kvilitaia, Schaub

Ersatz: Strebinger/Knoflach – Schößwendter, Thurnwald, Szalai, Okungbowa, Grahovac, Arase, Malicsek, Szanto, S. Hofmann

Es fehlen: Schrammel (im Aufbautraining), Jelic (Riss in Wadenmuskulatur), Mocinic, Schobesberger (beide Knieverletzung), Wöber (Wadenverletzung), Novota (Schulterverletzung)

Fraglich: M. Hofmann, Schößwendter (beide im Aufbautraining)

  • Thorsten Fink: "Wenn wir verlieren, ist noch nicht alles verloren. Wenn wir gewinnen, noch nicht alles gewonnen."
    foto: reuters/david w cerny

    Thorsten Fink: "Wenn wir verlieren, ist noch nicht alles verloren. Wenn wir gewinnen, noch nicht alles gewonnen."

Share if you care.