"Woche der Wahrheit" für Bayern

10. Februar 2017, 15:27
1 Posting

Münchner vor dem Champions-League-Frühjahrsauftakt auswärts gegen Arsenal zu Gast in Ingolstadt – Leipzig vs. HSV

Berlin – Deutschlands Fußball-Rekordmeister FC Bayern steht laut Arjen Robben vor einer "Woche der Wahrheit". Nach zuletzt durchwachsenen Auftritten muss der Klub von David Alaba zunächst am Samstag in der Bundesliga bei Ingolstadt bestehen, dann wartet am Mittwoch das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League auswärts gegen Arsenal, ehe man am darauffolgenden Wochenende in Berlin gegen Hertha antritt.

Mit einem Sieg in Ingolstadt will der Titelverteidiger nach dem 1:1 gegen Schalke die Tabellenspitze festigen – und sich nach wiederholter Kritik an den Leistungen auch für Arsenal in Schwung bringen. "Ich will ein gutes Spiel sehen. Wir müssen gewinnen. In diesem Moment hilft uns ein Sieg, um eine bessere Motivation zu haben", sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Vor gut zwei Wochen saß Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mit Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis noch bei Weißwurst und Brezn als Lohn für den FCI-Sieg gegen RB Leipzig in lockerer Runde zusammen. Jetzt wird es kein gemütlicher Nachmittag für den Klub von Markus Suttner und Lukas Hinterseer. "Unser Ziel ist es, die Überraschung zu schaffen", erklärte Walpurgis.

Der vier Punkte hinter Bayern liegende Zweite Leipzig empfängt mit dem wieder gesunden Marcel Sabitzer den Hamburger SV, der auf den am Knöchel verletzten Michael Gregoritsch verzichten muss. Dafür dürfte Aleksandar Dragovic nach überstandener Sehnenverletzung wieder in den Leverkusen-Kader für das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit Ersatzgoalie Heinz Lindner rutschen.

Werder Bremen muss im Heimspiel gegen Mönchengladbach weiterhin auf den an der Schulter verletzten Florian Grillitsch verzichten. Die Offensiv-Hoffnungen von Schalke vor eigenem Publikum gegen Hertha BSC ruhen einmal mehr auf Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf. (APA, 10.2.2017)

Deutsche Bundesliga (20. Runde):

Samstag (15.30 Uhr): Leverkusen (Baumgartlinger, Dragovic, Özcan) – Frankfurt (Lindner), Ingolstadt (Suttner, Hinterseer) – Bayern (Alaba), Bremen (Grillitsch verletzt, Junuzovic, Kainz) – Mönchengladbach, Darmstadt – Dortmund, Leipzig (Ilsanker, Sabitzer, Trainer Hasenhüttl) – Hamburg (Gregoritsch verletzt); 18.30 Uhr: Schalke (Schöpf, Burgstaller) – Hertha

Sonntag (15.30 Uhr): Wolfsburg – Hoffenheim; 17.30 Uhr: Freiburg – Köln (Trainer Stöger)

Freitag (20.30 Uhr): Mainz (ohne Onisiwo/im Aufbautraining) – Augsburg (Hinteregger, Teigl)

Share if you care.