Mit der Routine kämpfen: "Polizeiruf 110", ARD

12. Februar 2017, 11:00
4 Postings

Das viel strapazierte Krimithema Kindermord tauchte bei Claudia Michelsen wieder auf, es ging um Defizite in der Polizeiarbeit, leider in einer schwachen Story

In der Vergangenheit wurden deutschsprachige Fernsehkrimis mehrmals gescholten, weil in ihnen besonders oft Kinder und Jugendliche Opfer von Verbrechen werden. Spekulatives Spielen mit Zuschaueremotionen lautete der Vorwurf, Ruf nach Einhalt wurde laut. Seit geraumer Zeit sind die Kinderleichen weniger, und es ist gut.

Am Sonntag im Polizeiruf 110 – Dünnes Eis, 20.15 Uhr in der ARD, taucht das vielstrapazierte Krimithema Kindsmord wieder auf, konkret im Fall der Entführung der jungen Kim (Lucie Hollmann).

Gibt es eine Berechtigung dafür? Ja, denn der Krimi von Eoin Moore und Anika Wangard (Buch) sowie Jochen Alexander Freydank (Regie) zeigt, welche Folgen Routine in der Polizeiarbeit hat. Zum Beispiel, wenn der Kriminalbeamte der besorgten Mutter ein gleichgültiges "Sie schaffen das schon" hinwirft. Oder wenn der blindaktionistische Polizeiapparat sich um jeden Hinweis kümmert, dabei Wesentliches übersieht. Und wenn Claudia Michelsen als burschikose Ermittlerin die geschockte Mutter – zwar in Verzweiflung, aber dennoch völlig unpassend – anschreit. Dass sich außerdem ein innerpolizeilicher Konflikt entlädt, macht die Sache nicht einfacher.

Auch sonst geht einiges schief in diesem Fall, der mit einer menschlichen wie beruflichen Katastrophe endet. Sehenden Auges scheitern die Ermittler, und das ist gut, denn so viel Unvermögen kann durchaus als Systemkritik gelesen werden.

"Was sehen wir nicht?", fragt die Kommissarin. Leider so einige Details, was dem Zuschauer insgesamt als unglaubwürdig erscheint. Offenbar kämpfen nicht nur Polizisten manchmal mit ihrer Routine, Krimireihen tun es offenbar auch. (Doris Priesching, 11.2.2017)

  • Entführung und Mord beschäftigen im "Polizeiruf 100"  Claudia Michelsen in der Rolle der Magdeburger Kommissarin Bratsch. "Dünnes Eis" am Sonntag um 20.15, ARD.
    foto: mdr/frédéric batier

    Entführung und Mord beschäftigen im "Polizeiruf 100" Claudia Michelsen in der Rolle der Magdeburger Kommissarin Bratsch. "Dünnes Eis" am Sonntag um 20.15, ARD.

Share if you care.