Valve arbeitet an drei ausgewachsenen Virtual-Reality-Spielen

13. Februar 2017, 12:10
18 Postings

Dabei liegt der Fokus auf komplett neu entwickelte Games

Spielhersteller Valve arbeitet momentan daran, drei Virtual Reality-Games zu entwickeln. Dabei soll es sich allerdings nicht um kostenlose, kleine VR-Experimente handeln, sondern vielmehr um vollständige Videospiele, die speziell für die virtuelle Realität gedacht sind. Im Gespräch mit Eurogamer äußerte sich Firmenchef Gabe Newell nicht weiter zu den Spielen, ließ aber verlauten, dass sie sowohl für die Game-Engines Source 2 als auch für Unity gemacht werden.

wirspielen
Wir spielen VR-Games mit der HTC Vive.

Neue Software für VR

Newell glaubt, dass VR etwas anbieten müsse, das nirgendwo sonst erhältlich ist. So soll Virtual Reality keinen Erfolg verzeichnen können, wenn bereits existierende Software als Inhalt genommen und dann für VR verfügbar gemacht wird. Zwar wurde unter anderem "Half-Life 2" für diese Technologie zum Laufen gebracht, allerdings wird Valve nach dieser Aussage zufolge keine bereits bestehenden Videospiele für VR portieren.

Vielmehr möchte das Unternehmen neue Ideen, unter anderem in Form von neuen HTC Vive Kontrollern, umsetzen. "Eine der Fragen, die ihr euch stellt wird wahrscheinlich sein, warum wir Hardware erstellen.", spricht der Gründer eine der wichtigen Fragen an. "Was wir jetzt tun können ist Hardware zu designen, während wir uns gleichzeitig um die Software kümmern. Das ist etwas, das Miyamoto immer getan hat." So will sich Newell an dem japanischen Nintendo-Entwickler orientieren, um Spielern eine bessere Erfahrungen zu bieten.

VR soll voller Erfolg werden

Newell setzt auf neue Projekte. Dabei hat er keine Angst vor dem Scheitern, denn einer seiner Devisen ist: "Wenn du nicht versagst, kannst du vielleicht nicht das ganze Potenzial ergründen, das wir alle irgendwann entdecken." Er glaubt fest an den Erfolg von VR, aber das Unternehmen kann sich auch mit dem Gedanken anfreunden, dass Virtual Reality kläglich scheitern kann. (rhe, 10.2.2017)

  • VR-Portierungen bestehender Videospiele will Valve nicht vornehmen.
    foto: valve

    VR-Portierungen bestehender Videospiele will Valve nicht vornehmen.

Share if you care.