Falco-Tod: Während die "Krone" noch rätselt, löst "Österreich" bereits den Fall

    10. Februar 2017, 12:00
    51 Postings

    Eine neue Falco-Doku wirft Fragen zum Tod des Popstars auf

    Wien – Für die einen wirft Falcos Tod "neue Rätsel" auf, während die anderen ebendiese "Rätsel" bereits lösen konnten. Im Kern geht es in den Freitagsausgaben von "Kronen Zeitung" und "Österreich" um dieselbe Geschichte, nämlich eine Dokumentation, die Rudi Dolezal produzierte – zu sehen ist "Falco – die ultimative Doku" am 17. Februar um 20.15 Uhr auf Puls 4.

    foto: fid

    In der Dokumentation spricht Falcos langjähriger Freund und ehemaliger Manager Hans Reinisch über Falcos Tod und spekuliert über "Liebeskummer", der ihn wieder zu Drogen und Alkohol getrieben haben soll. Falcos Freundin soll sich von ihm getrennt haben, weil die Beziehung bei ihrem Vater auf Widerstand stieß.

    Falco starb am 6. Februar 1998 in der Dominikanischen Republik, als ein Bus seinen Geländewagen rammte. Falco hatte 1,5 Promille Alkohol im Blut sowie Koks und Cannabis konsumiert. (red, 10.2.2017)

    Share if you care.