Promotion - entgeltliche Einschaltung

European Business Awards: Brau Union Österreich zieht ins Finale ein

10. Februar 2017, 11:00

Auszeichnung für Erfolg, Wachstum, Innovationsführerschaft: Nun hat die Jury aus 33.000 europäischen Unternehmen 110 Finalisten gekürt – darunter die Brau Union Österreich.

Die Brau Union Österreich wurde bei den European Business Awards als „National Champion“ in der Kategorie „Unternehmen des Jahres mit mehr als 150 Millionen Umsatz“ für Österreich ausgezeichnet. In einer weiteren Runde des Wettbewerbs wurden nun von einer unabhängigen Jury europaweit aus 33.000 Einreichungen jene 110 Unternehmen (10 Finalisten in jeder der 11 Kategorien) ausgewählt und mit dem sogenannten „Ruban D’Honneur ausgezeichnet, die in besonderer Weise für die Kernwerte Innovation, Ethik und Erfolg stehen. Diese werden nun eingeladen, ihre Unternehmen persönlich einer Jury vorzustellen – die Sieger werden am 4. Mai bei einer Gala in Dubrovnik geehrt.

Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union Österreich, meint: „Wir sind sehr stolz, dass wir nicht nur Österreich als ‚National Champion‘ vertreten dürfen, sondern sogar unten den 10 besten europäischen Unternehmen in unserer Kategorie sind – die European Business Awards sind ja bekannt dafür, Europas dynamischste Unternehmen zu prämieren.“

Adrian Tripp, CEO der European Business Awards, meint dazu: „Das aktuelle Wirtschaftsklima ist hart – deswegen ist es umso bemerkenswerter, was die ausgezeichneten Unternehmen in punkto Innovation, Erfolg und Wachstum geleistet haben. Europa braucht mehr Unternehmen wie diese. Gut gemacht!“

Online-Voting: Parallel werden die „National Public Champions“ gesucht

Der prestigeträchtige Wettbewerb, der von der internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsfirma RSM initiiert und in mehreren Runden ausgetragen wird, wird europaweit von hochrangigen Führungskräften, Akademikern sowie Repräsentanten von Politik und Medien unterstützt. Aktuell wird auch ein „National Public Champion“ mittels Online-Voting gekürt. Um „National Public Champion“ zu werden, erzählt die Brau Union Österreich in der nächsten Runde der Awards per Video ihre Erfolgsgeschichte – online zugänglich auf http://bit.ly/2jzjVba . Im öffentlichen Wettbewerb wird nun das Publikum entscheiden, wer ab 6. März den Namen „National Public Champion“ tragen darf. Diese Phase des Online-Votings läuft noch bis 1. März.

Gabriela Maria Straka weist darauf hin, dass hier die Öffentlichkeit gefragt ist: „Die Spannung steigt, jetzt geht es noch weiter, jetzt sind Sie gefragt: Das Publikum hat noch wenige Wochen Zeit, für ihr liebstes Unternehmen zu voten – und wir hoffen natürlich, dass unsere Ziele und gesellschaftliche Anliegen, die wir in den Kernbotschaften in unserem Video zum Ausdruck bringen, zahlreiche Stimmen bekommen. Für die offene Abstimmung möchten wir eine breite Öffentlichkeit gewinnen, bestehende und potenzielle Kunden ebenso wie Stakeholder, Mitarbeiter und ganz besonders Bierliebhaber und Freunde des Genusses involvieren. Diese öffentliche Abstimmung bedeutet uns viel – wir sehen es auch als Meilenstein auf dem weiteren Weg unseres Erfolges und Ansporn, so tatkräftig wie möglich an Ihren und unseren Anliegen weiterzuarbeiten. Die konsequente Einbindung unserer Stakeholder ist uns ein Anliegen. So haben wir letztes Jahr neben der EU Fachjury des EU Sustainability Awards auch die EU Publikumsauszeichnung für das beste Nachhaltigkeitsprojekt, die Grüne Brauerei Göss, an Land gezogen. Diesen Weg des Stakeholder-Engagements wollen wir gerne fortsetzen."

Über die European Business Awards

Unterstützt in erster Linie von RSM, dem sechstgrößten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen weltweit, waren die Awards von Anfang an dazu gedacht, eine stärkere und erfolgreichere Business Community in ganz Europa zu bilden. Im Wettbewerb von 2015/2016 waren alle EU-Mitgliedstaaten vertreten sowie die Türkei, Norwegen, Schweiz, Serbien und Mazedonien. Die Einnahmen aller Unternehmen überstiegen 1,2 Billionen Euro – bei einer Gesamtmitarbeiteranzahl von 2,5 Millionen Menschen.

Über die Brau Union Österreich

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit vierzehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Zusätzlich vertreibt die Brau Union Österreich seit April 2015 die Cider-Marke Strongbow in Österreich. Das Unternehmen steht sowohl für internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und Affligem, als auch für nationale Top-Marken wie Gösser oder Zipfer und für regionale Marken wie Puntigamer, Kaiser, Schwechater, Schladminger, Reininghaus oder Wieselburger. Die Weizenbiermarke Edelweiss, die alkoholfreie Marke Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen runden das Sortiment ab. 2.200 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und 5 Mio. Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.


www.brauunion.at

  • Artikelbild
    brau union österreich / foto freisinger
Share if you care.