Gasser sicherte sich Big-Air-Kugel

9. Februar 2017, 19:59
1 Posting

Letzte Konkurrentin um Big-Air-Kristall scheiterte in Quali

Quebec City – Mit dem Sieg in der Qualifikation für den Big-Air-Weltcup in Quebec City hat Anna Gasser am Donnerstag sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Kärntnerin sicherte sich damit nicht nur die kleine Kristallkugel für die Disziplinenwertung, sondern steht damit auch als Freestyle-Gesamt-Weltcupsiegerin so gut wie fest.

Mit ihrem Paradesprung – den "Cab Double Cork 900" – erhielt Gasser im zweiten Run von den Richtern 94,00 Punkte, was den Sieg in der Qualifikation bedeutete. Die dreifache Big-Air-Saisonsiegerin (Mailand, Alpensia, Mönchengladbach), die auch beim Slopestyle am Kreischberg triumphiert hatte, lag nach dem ersten Durchgang der Qualifikation mit 74,00 Zählern auf Rang sechs der Zwischenwertung. Mit dem gelungenen zweiten Versuch sorgte die Millstätterin jedoch endgültig für klare Verhältnisse.

Die Britin Katie Ormerod hätte als einzige Athletin Gasser die kleine Big-Air-Kugel noch wegschnappen können, doch sie verpasste den Einzug ins Sechser-Finale ebenso wie die auf Platz sieben gelandete Slopestyle-Olympiasiegerin Jamie Anderson (USA).

"Mir fällt ein großer Stein vom Herzen, dass ich mit diesem Quali-Sieg sowohl die Big-Air- als auch die Gesamtwertung gewonnen habe. Ich bin sehr erleichtert und freue mich jetzt extrem darauf, hier sowohl im Big-Air-Finale als auch im Slopestyle befreit fahren zu können", jubelte Gasser über den Gewinn ihrer ersten Weltcup-Kristallkugeln. Zudem sicherte sich die "Überfliegerin" auch Platz eins in der "FIS Super Series", die sich aus den City-Events in Mailand, Mönchengladbach und Quebec City zusammensetzt. (APA, 9.2.2017)

Porträt: Anna Gasser

Share if you care.