Thiem scheitert zum Auftakt in Sofia

9. Februar 2017, 16:27
310 Postings

Österreicher verliert gegen den Georgier Basilaschwili in zwei Sätzen. Gerald Melzer in Quito ebenfalls ausgeschieden

Sofia – Dominic Thiem hat sich seinen ersten Auftritt seit dem 23. Jänner anders vorgestellt. Der Weltranglisten-Achte, der erstmals beim ATP-250-Turnier in Sofia angetreten ist, musste nach einem Freilos schon im Achtelfinale die Koffer packen. Der topgesetzte Thiem unterlag am Donnerstag dem Georgier Nikolos Basilaschwili nach 78 Minuten mit 4:6,4:6.

Im ersten Duell mit dem 87. im ATP-Ranking war es auch Thiem, der im siebenten Game des ersten Satzes seinen Aufschlag abgeben musste. Nach 31 Minuten hatte der Außenseiter aus Tiflis den ersten Durchgang gewonnen. Auch im zweiten Satz musste Thiem sein Service zum 1:2 abgeben. Ein Rückstand, den Thiem nicht mehr egalisieren konnte. Zwar wehrte Thiem bei 3:5 noch zwei Matchbälle ab und verkürzte auf 4:5, im zehnten Game ließ er aber zwei Breakbälle zum 5:5 ungenutzt.

Bei 15:30 im letzten Game musste das Match wegen eines medizinischen Notfalls im Publikum für einige Zeit unterbrochen werden. Basilaschwili wehrte in der Folge Breakbälle ab und servierte zur Überraschung aus.

Für Thiem ist seine Premiere bei diesem Event in der bulgarischen Hauptstadt damit danebengegangen. Der 23-jährige Niederösterreicher tritt nun kommende Woche beim ATP-500-Turnier in Rotterdam an.

Nach Stan Wawrinka hat übrigens auch Australian-Open-Finalist Rafael Nadal sein Antreten in der Hafenstadt abgesagt. Der Weltranglisten-Sechste habe sich dem Rat seiner Ärzte gebeugt, es nach der erfolgreichen Australien-Reise nicht zu übertreiben. "Meine Ärzte habe mir sehr angeraten, meinem Körper eine Rast zu geben", ließ Nadal verlauten.

Vermelzert

Gerald Melzer vergab beim mit 482.060 Dollar dotierten Sandplatz-ATP-Event in Quito eine große Chance auf den Viertelfinaleinzug. Der ungesetzte Niederösterreicher, der erst kürzlich aus den Top 100 gefallen war, vergab gegen den Italiener Federico Gaio nicht weniger als vier Matchbälle, ehe er nach exakt 2:30 Stunden mit 7:6(4),3:6,6:7(2) verlor.

Mit einem Sieg hätte der 26-Jährige die Rückkehr in die Top 100 geschafft. Der Linkshänder war im dritten Satz nach einem Break zum 4:3 schon auf der Siegerstraße und vergab bei 5:4 und eigenem Aufschlag, bei 40:0 zunächst drei und dann einen weiteren Matchball zum 6:4. Dem Weltranglisten-179. aus Faenza gelang aber das Rebreak zum 5:5. In der Folge nützte Gaio seinen ersten Matchball zum 7:2 im Tiebreak. (APA, 9.2.2017)

  • Mühsamer Saisonstart: Dominic Thiem.
    foto: reuters/wermuth

    Mühsamer Saisonstart: Dominic Thiem.

Share if you care.