Windows 10 bekommt Bild-im-Bild-Modus

9. Februar 2017, 09:34
55 Postings

Ermöglicht Anwendungen, in kleinem Vorschaufenster weiter zu laufen

Auf Windows 10 soll künftig der Umgang mit mehreren Programmen einfacher werden. Mit der Insider Preview-Version mit Build-Nummer 15031 wurde ein neues Feature eingepflegt. Microsofts Betriebssystem erhält einen Bild-im-Bild-Modus.

Compact Overlay

"Compact Overlay" ermöglicht es, eine Anwendung, in einem kleinen, randlosen Fenster permanent im Vordergrund einzublenden. Auf diesem Wege lässt sich etwa ein Video im Auge behalten, während man an einem Dokument arbeitet.

Laut den Entwicklern verhält sich das Fenster ansonsten "wie alle anderen Fenster", heißt es im Windows-Blog. Bestehende Apps mit Bild-im-Bild-Funktion auszustatten sollte daher leicht fallen. Unklar ist, ob sich das Overlay einfach vergrößern oder verkleinern lässt, was angesichts der Beschreibung nahe liegen würde. Microsoft will aber die "Filme & TV"-App sowie die App-Version von Skype bald nachrüsten.

Dynamic Lock

Neu integriert wurde auch "Dynamic Lock". Dabei kann der User ein Bluetoothgerät festlegen, das wie ein Schlüssel fungiert. Befindet sich dieses länger als 30 Sekunden außer Reichweite des Rechners, so aktiviert sich die Bildschirmsperre.

Außerdem hat Microsoft die Game Bar erweitert, mit der sich einfach Videos und Screenshots aus Spielen erstellen oder das Geschehen künftig streamen lässt. Sie ist nun mit 52 weiteren Games kompatibel. (gpi, 09.02.2017)

  • Compact Overlay in der neuesten Windows 10-Vorschau.
    foto: microsoft

    Compact Overlay in der neuesten Windows 10-Vorschau.

Share if you care.