IT-Vermieter Grenke erwartet Sprung beim Neugeschäft

8. Februar 2017, 11:42
posten

Deutsches Leasingunternehmen konnte von niedrigen Zinsen profitieren

Der IT-Vermieter Grenke hat für das laufende Jahr einen kräftigen Anstieg des Gewinns in Aussicht gestellt. Der Konzerngewinn soll auf 113 bis 123 Mio. Euro zunehmen, nach einem Plus von fast 28 Prozent auf 103 Mio. Euro 2016, wie das deutsche Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Kurs auf 2-Milliarden-Schwelle

Beim Neugeschäft mit der Finanzierung von Computern, Kopierern, Druckern oder Software sowie dem Factoring will das Leasingunternehmen aus Baden-Baden die Schwelle von 2 Mrd. Euro überspringen, wie Vorstandschef Wolfgang Grenke erklärte. Im vergangenen Jahr belief es sich auf gut 1,9 Mrd. Euro.

Die Aktionäre des SDAX-Unternehmens können für 2016 mit einer Dividende von 1,75 Euro je Aktie rechnen. Das sind 25 Cent mehr als im Jahr davor. Analysten hatten im Mittel allerdings 1,80 Euro prognostiziert. Die Prognosen zum Überschuss 2017 lagen dagegen etwas unter dem Ausblick des Unternehmens.

Grenke sei eines der wenigen Finanzunternehmen, das von den niedrigen Zinsen profitieren könne, erklärte Philipp Häßler, Analyst von der Equinet Bank. So konnten die Zinsen, die die Kunden an Grenke entrichten, um neun Prozent gesteigert werden, während die Refinanzierungskosten dank niedriger Zinsen um fast zehn Prozent sanken.

Link

Grenke

Share if you care.