Fehlgriff: Chinesische Diebe klauten einen Haufen Galaxy Note 7

8. Februar 2017, 10:00
29 Postings

Neun Männer erbeuteten mehrere Geräte des Modells, das Samsung 2016 zurückgerufen hatte

Es passiert wohl öfter, dass irgendwo ein paar iPhones oder Galaxy-Smartphones "vom Lkw fallen" und auf dem Schwarzmarkt landen. Ein aktueller Fall hat sich für die Diebe ab nicht gelohnt. Am 30. Jänner drangen Männer in eine Fabrik des Herstellers Samsung ein und stahlen mehrere Galaxy Note 7.

Geräte hatten Feuer gefangen

Dabei handelt es sich genau um jenes Modell, das Samsung aufgrund schadhafter Akkus im vergangenen Jahr zurückgerufen und die Produktion eingestellt hatte. Erst im Jänner hat das Unternehmen das Ergebnis seiner Untersuchung bekannt gegeben, wieso mehrere Geräte Feuer gefangen hatten. Schuld waren zwei unterschiedliche Akkuprobleme, die sowohl den Original-Akku als auch die Batterie der ausgetauschten Geräte betroffen hatte.

Die neun Männer sollen in dem Werk in der Stadt Huizhou, Provinz Guangdong, 350 Geräte erbeutet haben, berichtet "Winfuture" unter Berufung auf chinesische Medien. Den Berichten zufolge gebe es noch restliche Bestände des eingestellten Modells, die nie ausgeliefert wurden. Die Diebe sollen sich der Polizei inzwischen gestellt haben. (red, 8.2.2017)

  • Eine Diebesbande hat 350 Galaxy Note 7 in China erbeutet.
    foto: reuters/kim hong-ji

    Eine Diebesbande hat 350 Galaxy Note 7 in China erbeutet.

Share if you care.