Apples dümmste Idee: Ein Mac für 7.500 Dollar, per Limo geliefert

11. März 2017, 09:50
37 Postings

Der IT-Konzern feierte 1997 seinen zwanzigsten Geburtstag mit einer extravaganten Idee

Im Zuge der Feierlichkeiten rund um zehn Jahre iPhone ging zu Jahresbeginn unter, dass auch Apple selbst einen runden Geburtstag feiert: Die Firma wurde vor genau vierzig Jahren formell als Gesellschaft eingetragen. Während Apple das Jubiläum heuer nicht feierte, zelebrierte der IT-Konzern seinen Zwanziger 1997 mit dem "Twentieth Anniversary Macintosh" (TAM). Dabei handelte es sich um einen iMac-Vorläufer, der "total verrückt" war, wie Business Insider kommentiert. Das Gerät verfügte über einen integrierten Bildschirm inklusive CD-Laufwerk, das auch weiterspielte, wenn der Rechner selbst nicht mehr funktionierte. Außerdem konnte der TAM Radio und Fernsehen abspielen.

Concierge baut Rechner auf

Wer den Rechner für sagenhafte 7.499 Dollar erwarb, bekam ihn mit einer Limousine geliefert. Ein Concierge würde dann den TAM für den Kunden aufbauen. Ein absolutes Premium-Erlebnis quasi, das nicht so ganz zur damaligen Situation von Apple passte. Denn die Firma unter CEO Gil Amelio stand kurz vor dem Aus. Mitgründer Steve Jobs war erst kurz zuvor von seinem Start-Up "Next" als Berater zu Apple zurückgekehrt, in den elf Jahren seiner Absenz war eine Reihe falscher Entscheidungen getroffen worden.

Nervöser CEO

Wie angespannt die Situation war, sah man etwa an der Apple-Keynote 1997, bei der Amelio auch den TAM präsentierte. Medien schrieben damals von einem "Desaster" und "Nervosität" aufseiten des CEOs. Jobs wurde hingegen mit Standing Ovations begrüßt.

everystevejobsvideo

Wenige Monate später war Amelio Geschichte: Apples Board feuerte den CEO, Jobs wurde später sein Interimschef, bevor er später endgültig zurückkehrte. Eine seiner ersten Aktionen war es, den TAM zu beerdigen: Der Preis wurde zuerst auf 3.500 Dollar herabgesetzt, ab März 1998 kostete das Gerät nur mehr 1.995 Dollar. Insgesamt wurden nur 12.000 Geräte verkauft. Der TAM soll auch daran Schuld sein, dass Steve Jobs nie einen Apple-Fernseher produzieren wollte. Allerdings erschien wenig später der iMac, zu dessen Entwicklung der TAM auch viel beigetragen haben dürfte. (red, 8.2.2017)

  • Kein großer Erfolg: Apples TAM, ein iMac-Vorläufer
    foto: morn/wikipedia-user; cc-by-3.0

    Kein großer Erfolg: Apples TAM, ein iMac-Vorläufer

    Share if you care.