Parfumtest: Softly von Jil Sander

Test15. Februar 2017, 08:27
posten

Ginger, Magnolie, Jasmin, Orangenblüte, Sandelholz, Vanille und jede Menge Moschus

Selten, wirklich selten – etwa, weil der Wecker nicht läutet – hüpft frau ohne Umwege über die Dusche vom Bett direkt in die Bürokluft. In diesem auch olfaktorischen Ausnahmezustand könnte ein kleiner Spritzer "Softly Jil Sander" die Rettung sein: Es riecht zunächst nämlich wie eine mittelmäßig aufdringliche Seife. Das aquamarinfarbene Fläschchen verspricht zwar kühle Eleganz, versprüht allerdings eher hustenreizende Pudrigkeit.

Parfümeurin Nathalie Lorson hat ein bisschen arg viel des Guten in die Herz- und Basisnoten gemixt: Ginger, Magnolie, Jasmin, Orangenblüte, Sandelholz, Vanille und, natürlich, jede Menge Moschus. Die gute Nachricht: Im Laufe des Tages verduftet der intensive Geruch, hängen bleibt ein dezenter Nachgeschmack von Sauberkeit. Für barocke Körperpflege also ein geradezu ideales Eau de Toilette. (Andrea Schurian, RONDO, 15.2.2017)

  • Jil Sander Softly, Eau de Toilette, 80 ml, 43 Euro
    foto: hersteller

    Jil Sander Softly, Eau de Toilette, 80 ml, 43 Euro

Share if you care.