Streit um Ö24.tv-Betriebsrat beigelegt

    7. Februar 2017, 14:03
    2 Postings

    Gemeinsamer Betriebsrat für alle Online, Print, Radio und TV soll installiert werden – Fehérváry geht

    Wien – Im Konflikt um die Gründung eines Betriebsrats für den "Österreich"-Fernsehsender Ö24.tv scheint eine Lösung auf Schiene. Ein gemeinsamer Betriebsrat für alle Medien der "Österreich"-Gruppe soll installiert werden – und damit eben auch die Belegschaft von Ö24.tv vertreten.

    Ende Jänner kam es ja zum Bruch zwischen Niki Fellner, Geschäftsführer des Senders, und János Fehérváry, dem langjährigen Mitarbeiter und zuletzt Chef vom Dienst bei Ö24.tv. Fehérváry wurde gekündigt und dienstfrei gestellt – er schilderte damals einen unmittelbaren Zusammenhang mit seinem Versuch, einen Betriebsrat für den Sender zu gründen, Fellner bestritt heftig.

    Fehérvárys Kündigung bleibt aufrecht – nun allerdings "im Einvernehmen", wie es heißt. Dafür arbeiten der Betriebsrat der Tageszeitung "Österreich" und die Gewerkschaft unter Billigung der Fellners an der Installation des gemeinsamen Betriebsrats. (sefe, 7.2.2017)

    Share if you care.