Palfinger-Dividende nach Rekord-Zukauf stabil

7. Februar 2017, 10:36
posten

Mitarbeiterstand erhöhte sich 2016 um 6,7 Prozent

Wien/Bergheim – Der Salzburger Kranhersteller Palfinger blickt auf ein starkes Jahr 2016 zurück und ist nach einem guten Jahresbeginn optimistisch für das Gesamtjahr 2017. Der Umsatz legte im Vorjahr um 10,3 Prozent auf 1,357 Milliarden Euro zu, das um Restrukturierungskosten bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 172,5 Millionen Euro. Die Dividende soll konstant bei 57 Cent/Aktie bleiben.

Aufgrund von Restrukturierungen und Integrationskosten sei das operative Ergebnis (EBIT) nur um 1,6 Prozent auf 106 Millionen Euro gewachsen, das Konzernergebnis gab um fünf Prozent auf 61,2 Millionen Euro nach. Der Mitarbeiterstand des börsenotierten Unternehmens erhöhte sich um 6,7 Prozent auf 9.580 Personen.

Zum Ausblick hielt der Kranhersteller fest, dass ein neuerliches Umsatzwachstum heuer aufgrund des guten Auftragseinganges im vierten Quartal 2016 und zu Jahresbeginn 2017 realistisch sei.

Palfinger hatte im Mai des Vorjahres den größten Kauf in der Firmengeschichte angekündigt und mittlerweile auch abgeschlossen. Übernommen wurde die norwegische Herkules Harding Holding AS. Harding ist einer der führenden Anbieter von Rettungsausrüstung und Lifecycle Services für maritime Einrichtungen und Schiffe. Mit rund 800 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 140 Millionen Euro. (APA, 7.2.2017)

Share if you care.