65-jährige Frau in Bregenz wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

6. Februar 2017, 21:13
2 Postings

Wies zahlreiche Stichverletzungen auf und verstarb noch am Tatort – 34-jähriger Verdächtiger festgenommen

Bregenz – Eine 65-jährige Frau ist am Montagnachmittag in Bregenz offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Einsatzkräfte wurden zu einem Brand in ein Wohnhaus gerufen, bei den Löscharbeiten entdeckten sie die Frau. Laut Polizei wies sie zahlreiche Stichverletzungen auf und war schwer verletzt. Die 65-Jährige verstarb noch an Ort und Stelle. Wenig später wurde ein Verdächtiger (34) festgenommen.

Bei den Einsatzkräften gingen praktisch zeitgleich zwei Anrufe ein. Einerseits wurde wegen des Brandes in der Arlbergstraße alarmiert, andererseits hieß es aber auch, dass sich in dem Gebäude eine verletzte Frau befinde. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer im Wohnhaus zur Vertuschung der Bluttat gelegt worden sein könnte. Der 34-jährige Verdächtige wurde in einer Bregenzer Wohnung festgenommen, Motiv und Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. (APA, 6.2.2017)

Share if you care.