Vonn und Gut: Zwei legen los

6. Februar 2017, 15:13
2 Postings

Lindsey Vonn hat schon viel gewonnen, sie will auch in St. Moritz Medaillen. Lara Gut war noch nie Weltmeisterin. Die Schweizerin spricht nicht von Medaillen. Sie will Gas geben. Trotz leichter Handicaps

Lindsey Vonn ist ein Profi. Dutzende Male hat sie schon die gleichen Fragen beantwortet. Sie lächelt, beantwortet sie wieder – auf Englisch, auf Deutsch. Genervt wirkt sie nicht. Pressetermine absolviert sie mindestens so gut wie Abfahrten und Super-Gs.

Lara Gut ist ein Profi. Pressetermine waren nicht immer ihre Sache. Sie hat sich daran gewöhnt. Bereitwillig antwortet sie – auf Deutsch, auf Französisch, auf Italienisch. Viel Zeit ist nicht, aber sie lächelt.

In weißem Pullover und schwarzer Hose taucht Lindsey Vonn im Pressezentrum im Hotel Reine Victoria auf, ihren Hund Lucy am Arm. Dutzende Journalisten erwarten sie bereits. Eurosport hat zu dem Termin geladen. Die Doku-Serie Chasing History, die Vonn begleitet, wird vorgestellt. Der Dreisprungweltrekordhalter Jonathan Edwards moderiert. In der Serie sehe man Vonn, "so wie ich bin".

Gut gefüllt

Ganz in Schwarz und mit Kappe taucht Lara Gut in einem kurzfristig umfunktionierten Raum im Fünfsternehotel Kempinski auf. Dutzende Journalisten erwarten sie bereits. Der kleine Raum ist zum Bersten voll. Der Schweizer Skiverband hat zu dem Termin geladen. Gut ist der Schweizer Superstar, das Gesicht der WM, überall lacht sie von Plakaten und Titelseiten. "Ich bin happy, dass ich hier bin", sagt sie.

"Die Hand ist noch nicht hundertprozentig okay, aber es wird besser und besser", berichtet Vonn. Im November hatte sich die 32-jährige US-Amerikanerin bei einem Trainingssturz in Copper Mountain den Oberarm gebrochen. Weil auch die Nerven betroffen waren, war die Verletzung komplizierter als ursprünglich angenommen. Mitte Jänner gab Vonn ihr Comeback beim Weltcup in Zauchensee. In der Abfahrt wurde sie 13. Eine Woche später siegte sie schon wieder – in der Abfahrt von Garmisch.

"Es geht mir gut", sagt Lara Gut. "Schulter, Hand und Bein sind okay." Vor neun Tagen stürzte sie im Super-G von Cortina. Die 25-jährige Schweizerin erlitt Prellungen am rechten Oberarm und Oberschenkel. Den Sturz hat sie sich angeschaut. "Ich wollte sehen, woher die blauen Flecken kommen. Es war nicht so schlimm." Die letzte Woche vor der WM verlief anders als geplant. Rehabilitation war angesagt. "Ich musste meine ganze Energie dem Bein geben."

Gebranntes Kind

Auch Vonn stürzte in Cortina. Sowohl im Training als auch in der Abfahrt rutschte sie weg. Im Super-G habe sie dann nicht alles riskiert. "Die Stürze in Cortina", sagt Vonn, "waren ein Rückschlag." Immerhin, sie gingen glimpflich aus. Vonn ist ein gebranntes Kind. "Ich hatte in den vergangenen fünf Saisonen vier schwere Verletzungen." Vonn fährt am Limit. Wenn sie durchkommt, ist sie häufig die Schnellste. Im Weltcup war sie das schon 77-mal. Keine Frau schaffte mehr Siege. Jetzt jagt sie den Rekord von Ingemar Stenmark. Der Schwede gewann 86-mal. Das habe für Vonn nun höchste Priorität.

Aber vorerst ist die Weltmeisterschaft. Nachdem das Abfahrtstraining am Montag abgesagt wurde, greift Lara Gut heute ins Geschehen ein. Der Super-G – ihre beste Disziplin – steht auf dem Programm. Drei von vier einschlägigen Rennen gewann sie in diesem Winter. Sie ist also die Favoritin. Danach tritt sie noch in Kombination, Abfahrt und Riesentorlauf an. Gut will sich keinen Druck machen. "Ich habe nichts zu verlieren, ich habe nichts zu verteidigen." Die Verletzung habe die Sache relativiert. "Ich darf Ski fahren, ich bin gesund."

Vonns Zuversicht

Lindsey Vonn ist die WM auch nicht wurscht. "Es geht nur um Medaillen, ich hoffe, ich kann Medaillen machen." Im Super-G zählt sie zu den Mitfavoritinnen. Aber die Abfahrt könnte ihr besser liegen. "Mein Selbstbewusstsein ist nicht auf dem höchsten Level, aber ich glaube, ich kann trotzdem gewinnen." Die Kombination will sie auch bestreiten. Allerdings habe sie zuletzt keinen Slalom trainiert. St. Moritz mag Vonn. "Ich habe hier schon oft gewonnen." Viermal insgesamt.

Lara Gut hat einmal in Sankt Moritz gewonnen. Im Dezember 2008 feierte sie im Super-G ihren ersten Weltcupsieg – als 17-Jährige. Im selben Winter gewann sie bei der WM in Val d'Isère zweimal Silber. Insgesamt hält die Gesamtweltcupsiegerin der Vorsaison bei vier WM-Medaillen und einmal Olympiabronze. Gold fehlt ihr noch. Von Gold spricht sie nicht.

Vonn war Olympiasiegerin, zweimal Weltmeisterin. Acht Medaillen holte sie bei Großanlässen. Bei der Heim-WM vor zwei Jahren gewann sie Bronze im Super-G. Vonn war gar nicht glücklich. Die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi verpasste sie verletzungsbedingt. "Ich bin glücklich, hier fahren zu können", sagt Vonn.

"Ich bin zufrieden, wenn ich das Beste gegeben habe", sagt Gut. "Mein Bein ist bereit, mit mir zu fahren. Ich geb' Gas." Vonn sagt: "Jeder hofft auf Lara Gut in der Schweiz – aber ich will auch gewinnen." (Birgit Riezinger aus St. Moritz, 7.2.2017)

  • In 15 Minuten beantwortete Lara Gut Fragen auf Deutsch, Französisch und Italienisch. Sie kann nicht lange sitzen – aber Ski fahren geht.
    foto: ap/ keystone / gian ehrenzeller

    In 15 Minuten beantwortete Lara Gut Fragen auf Deutsch, Französisch und Italienisch. Sie kann nicht lange sitzen – aber Ski fahren geht.

  • Lindsey Vonn beantwortete Fragen auf Englisch und Deutsch. Die US-Amerikanerin hatte viel zu erzählen. Ihr Hund Lucy war weniger gesprächig.
    foto: ap/keystone / peter schneider

    Lindsey Vonn beantwortete Fragen auf Englisch und Deutsch. Die US-Amerikanerin hatte viel zu erzählen. Ihr Hund Lucy war weniger gesprächig.

Share if you care.