Super-Bowl-Werbung schaltete zahlreiche Google Homes ein

6. Februar 2017, 10:17
46 Postings

Die Worte "Okay, Google" sprechen den smarten Lautsprecher an

Es ist schon wieder passiert. Ein Fernsehspot hat bei Zusehern zu Hause sprachgesteuerte smarte Geräte angesprochen. Dieses Mal war es nicht Amazons Echo, das reagierte, sondern Google Home. Das Unternehmen schaltete einen Spot während der Super Bowl.

"Okay, Google"

In der Fernsehwerbung sind die auslösenden Worte "Okay, Google" gefallen. Damit lässt sich der smarte Lautsprecher ansprechen. Auf Twitter meldeten sich daraufhin mehrere Personen, deren Gerät zu Hause angeschlagen haben, wie "The Verge" berichtet. Auch der Google Home-Lautsprecher des Autors reagierte. Die Reaktionen der Nutzer fielen unterschiedlich aus. Einige twitterten durchaus amüsiert, andere fühlten sich davon genervt.

Derartiges ist schon mehrfach vorgekommen. Anfang Jänner führte ein Bericht im US-Fernsehen über die Funktionsweise von Amazons Sprachassistenzfunktion Alexa dazu, dass bei einigen Zusehern echte Bestellungen durchgeführt wurden. Verhindern lässt sich das, indem eine Bestellung erst durch einen Code autorisiert wird. In einem anderen Fall wurden aufgrund einer deutschen Radiosendung Heizungen bei Zuhörern zu Hause aufgedreht.

google

Ernstere Konsequenzen aus den versehentlichen Eingaben dürfte es bislang noch nicht gegeben haben. Bei "The Verge" ist man aber sicher, dass die Funktion früher oder später zu absichtlichen Trollen führen werde – etwa wenn jemand im Fernsehen absichtlich die auslösenden Worte spricht, um die Zuseher zu Hause zwinge Nickelback zu hören. (red, 6.2.2017)

  • Google Home reagiert auf "Okay, Google".
    screenshot: google/youtube

    Google Home reagiert auf "Okay, Google".

    Share if you care.