Die Grazer Gemeinderatswahl in fünf Grafiken

    Infografik5. Februar 2017, 17:23
    592 Postings

    Die ÖVP bleibt mit 38,2 Prozent der Stimmen stärkste Partei und legt zu. KPÖ auf Platz zwei. SPÖ mit historisch schlechtestem Ergbnis

    Die Volkspartei ist in Graz weiter stimmenstärkste Partei. Sie hat gemäß Sora-Hochrechnung 38,2 Prozent der Stimmen erhalten. Die Partei um Bürgermeister Siegfried Nagl hat 4,5 Prozentpunkte im Vergleich zur Gemeinderatswahl vor fünf Jahren gewonnen.

    Für die ÖVP, KPÖ und FPÖ fällt der Vergleich zur vergangenen Wahl positiv aus. Die Sozialdemokraten, Grünen und Piraten haben verloren. Die Neos ziehen in den Gemeinderat ein.

    Umgemünzt in Mandate würde gemäß der Sora-Hochrechnung die Volkspartei zwei Mandate dazugewinnen. Die Sozialdemokraten verlieren zwei, die Grünen eines. Das zweite Mandat der Neos ist gefährdet und könnte zu den Freiheitlichen wandern. Klarheit darüber gibt es erst am Montagabend nach Auszählung der Briefwahlstimmen.

    Im historischen Vergleich hat die SPÖ in Graz dieses Jahr ihr schlechtestes Ergebnis seit 1945 erzielt.

    In der steirischen Landeshauptstadt waren 222.856 Personen zur Wahl aufgerufen. Die Hochrechner von Sora prognostizieren inklusive Wahlkarten eine Wahlbeteiligung von 57 Prozent. Das wäre zwar ein geringfügiges Plus im Vergleich zur Wahl 2012, aber im Vergleich zu den fünf vergangenen Wahlen der zweitniedrigste Wert.

    (gart, 5.2.2017)

    Share if you care.