Telecom Italia plant 11 Mrd. Euro an Investitionen

4. Februar 2017, 17:13
2 Postings

Im Bereich Ultra-Broadband-Technologie – Umsatz 2016 stieg um 3,5 Prozent

Der ehemalige Telekom-Austria-Aktionär Telecom Italia will verstärkt in neue Technologien investieren. Laut dem strategischen Plan 2017-2019 plant der Konzern in Italien Investitionen in Höhe von 11 Mrd. Euro. 5 Mrd. Euro sollen der Entwicklung von Ultra-Bradband-Netzen dienen, hieß es.

Ordentlicher Umsatzwachstum

Im Gesamtjahr 2016 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzwachstum von 3,5 Prozent auf 19,0 Mrd. Euro. Der Ebitda kletterte um 14,4 Prozent auf 8,0 Mrd. Euro. 2016 investierte die Gruppe 4,9 Mrd. Euro.

Kosten gleichzeitig gespart

Die Kosten auf dem Heimmarkt Italien wurden um 600 Mio. Euro eingedämmt. Die Verschuldung reduzierte sich Ende 2016 um 2,2 auf 25,1 Mrd. Euro. Bei der Telecom Italia ist der französische Medienkonzern Vivendi der größte Aktionär. Vivendi hatte zwischen 2015 und Anfang 2016 schrittweise 24 Prozent an der Telecom Italia erworben. (APA, 04.02.2017)

    Share if you care.