WLAN bereitet 1000-Euro-LG-Bildschirm Probleme

4. Februar 2017, 16:33
2 Postings

Der UltraFine-5-K-Monitor wird als externe Monitor-Lösung für das MacBook Pro vertrieben

LGs 5K-Monitor hat offenbar Probleme mit WLAN-Quellen. Der Bildschirm soll plötzlich zu flackern beginnen und sich sogar abschalten, sobald ein Router weniger als zwei Meter entfernt ist. Der UltraFine 5K wird aktuell als externe Monitor-Lösung für das MacBook Pro vertrieben, zum Teil soll es sogar vorgekommen sein, dass der Laptop in diesem Zusammenhang abstürzte.

LG: Besserung ab Februar

LG ist sich dem Problem mittlerweile bewusst und gab an, dass die Monitore ab Februar 2017 mit besserer Abschirmung ausgeliefert werden. Für aktuelle Geräte gibt es aktuell keine Lösung, der Hersteller rät allerdings dazu, die WLAN-Quelle wegzustellen. Bei fortlaufendenden Problemen soll ferner der Support kontaktiert werden.

Apple auf Dritt-Anbieter angewiesen

Seit dem Wegfall der hauseigenen externen Monitore ist Apple auf Drittlösungen angewiesen. LGs UltraFine 5K wird im Apple Store bei MacBook-Bestellungen auf Wunsch mitgeliefert. Der 27-Zoller kostet um die 1000 Euro. (red, 04.02.2017)

  • Der UltraFine 5K von LG wird als externe Monitor-Lösung fürs MacBook Pro vertrieben und hat offenbar Probleme mit WLAN-Quellen in der Nähe.
    foto: lg

    Der UltraFine 5K von LG wird als externe Monitor-Lösung fürs MacBook Pro vertrieben und hat offenbar Probleme mit WLAN-Quellen in der Nähe.

Share if you care.