Peter Rühmkorf: Der Platz auf dem Seil

6. Februar 2017, 10:58
posten

Jazz- & Lyrik-Hommage des Leslie Meier Trios

Der Platz auf dem Seil ist verwaist. Seit dem 8. Juni 2008. An diesem Tag starb 79-jährig der deutsche Lyriker Peter Rühmkorf, einer der großen Dichterartisten des 20. Jahrhunderts. Wie nur wenige in den letzten 70 Jahren hat ihn, den unehelich geborenen Lehrerinnensohn, Lektor, Poeten, Essayisten, Parodisten und Tagebuchautor, die deutsche Sprache zurückgeliebt.

Das zeigt die Jazz-&-Lyrik-Hommage des Leslie Meier Trios, benannt nach einem der Pseudonyme Rühmkorfs, der ja selber mit einem Jazz-&-Lyrik-Programm auftrat. Die drei, das sind der einfallsreiche Pianist und Komponist Ulrich Jokiel, der Saxofonist Peter Missler und als Sprecher Bernd Rauschenbach, Rühmkorf-Editor und Vorstand der Arno-Schmidt-Stiftung.

Der Mitschnitt eines Liveauftritts 2015 vor einem hörbar etwas überforderten Publikum im Sendesaal von Radio Bremen mit 18 Gedichten zeigt: Die Poeme Rühmkorfs, des Tänzers auf dem Sprachseil, haben eine enorme Spannweite, sind geistreich, witzig, scharf, politisch. Und sehr unterhaltsam. (Alexander Kluy, Album, 4.2.2017)

  • Leslie Meier Trio, "Peter Rühmkorf – 'Allein ist nicht genug'". € 18,99 / 77 min. Hoffmann-und-Campe-Verlag, Hamburg 2016
    foto: hoffmann und campe

    Leslie Meier Trio, "Peter Rühmkorf – 'Allein ist nicht genug'". € 18,99 / 77 min. Hoffmann-und-Campe-Verlag, Hamburg 2016

    Share if you care.