Volvo V90 CC: Tanz auf dem Eis

8. Februar 2017, 06:20
90 Postings

Volvos jüngstem Neuzugang, der V90 Cross Country schließt die 90er-Baureihe souverän ab

Åre/Jämtland – Der Sonnenwind hatte eine lange Reise hinter sich zu diesem Rendezvous mit dem Erdmagnetfeld. Umso hübscher dann der ätherische Pas de deux, auch als Nordlicht bekannt, leuchtend flackernde Pirouetten ans nächtliche Firmament zaubernd. Die Anreise von der Sonne zum Nahbereich des Polarkreises, in den schicken schwedischen Skiort Åre war mit rund 150 Millionen Kilometern deutlich weiter als unsere und beanspruchte drei bis vier Tage – da waren wir schon wieder weg und hatten die Eindrücke sortiert.

foto: volvo

Zum Beispiel die vom Tanz auf dem Eis, konkret: auf dem Ansjön-See. Der mit Spikes ausgestattete V90 Cross Country (CC) war schon heiß darauf. Ansehnlich, ansehnlich, was der Neuzugang, letztes Derivat übrigens der 90er-Baureihe, auf extrem glattem Untergrund an Fähigkeiten demonstrierte.

Dünnes Eis

Hat man sich erst einmal im fummeligen Touchscreen-Bediensystem zu der Position durchgewischt, wo Traktionshilfen an- und auszuschalten sind, kann der Eiswalzer-Spaß beginnen. Aber bitte nicht zu weit vom präparierten Kurs abkommen, denn dahinter wird das Eis schnell dünn. Der Grund: In Åre und Umgebung wäre außer Sonnen-Schneesturm eine erwartbare Option gewesen. Entfiel aber. Und es war deutlich wärmer als in unseren Breiten.

foto: volvo

Beim Allradsystem, das dem Cross Country gottlob serienmäßig mitgegeben ist, handelt es sich um System Haldex jüngster Generation, auch VW, Škoda, Seat und Audi (bei Modellen mit Quereinbaumotoren) setzen auf den bewährten schwedischen Zulieferer und seinen technischen Ansatz mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung. Wirkt im V90 CC auch auf Eis (mit Spikes, wie gesagt) in allen Betriebsarten gut ausbalanciert, was hohe Alltagszuverlässigkeit erwarten lässt, deutlich höhere Zuverlässigkeit als bei so manchem Flugzeugtyp.

Pionier bei Hochbeinkombis

Unser Termin fiel genau auf das chinesische Neujahr, und obwohl 2017 das Jahr des Affen ist, macht Volvo (gehört ja seit 2010 zu Geely) sich mit diesem Auto bestimmt nicht zum Affen. Das Cross-Country-Konzept ist heuer 20 Jahre alt, 20-Jahr-Jubiläum gibt’s auch bei Allrad, und der Hersteller war 1997 mit dem V70 XC Pionier einer Gattung von Autos, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen: die der hochgebockten, optisch nach SUV-Muster rustikalisierten Allradkombis.

foto: volvo

Der V90 CC bekommt zwecks Unterscheidung vom "normalen" Kombi und halbwegsiger_ Offroadkompetenz sechs Zentimeter mehr Bodenfreiheit (und Unterbodenschutz), 21 Zentimeter insgesamt sind das beim gegenüber dem V90 deutlich modifizierten Basisfahrwerk – beim optionalen mit Luftfederung auf der Hinterachse lässt sich der Wagen zum Beladen absenken. Was er indes nicht kann und ein echter Wettbewerbsnachteil gegen über Audi (A6 Allroad) und Mercedes (E All Terrain) ist: Niveauregulierung.

foto: volvo

Im Motorenkapitel hat sich inzwischen herumgesprochen, dass Volvo nur mehr unterschiedlich potente 2,0-Liter-Vierzylinder anbietet, im Fall V90 CC sind es je zwei Diesel (190 und 235 PS) und Benziner (254 und 320 PS), ein zum Fahrzeug passendes Leistungsspektrum. Anders als bei den anderen 90ern ist aber keine Plug-in-Hybrid-Version geplant.

Marketing

Als "Essenz des Cross Country" sieht Volvo "entspanntes Vertrauen", und fernab von allem Marketinggeschwurbel ist der V90 CC einfach ein optisch enorm gefälliges, komfortables Multitalent. (Andreas Stockinger, 8.2.2017)

foto: volvo

Nachlese:

Allrad-Offroad-Kombi: Dann waren's plötzlich viele

E-Klasse All-Terrain: Das Zucken vor der Waldeinfahrt

Audi A6 Allroad: Wenig Gelände und viel Straße

Volvo S60 CC: Fünf Häferln für vier angetriebene Räder

Link

Volvo

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

Share if you care.