Hillary Clinton will Wahlniederlage in neuem Buch verarbeiten

2. Februar 2017, 13:23
42 Postings

Essay-Sammlung soll persönliche Erfahrungen reflektieren

New York – Nach ihrer schmerzhaften Wahlniederlage hat sich Hillary Clinton eine neue Aufgabe gegeben: Die gescheiterte Präsidentschaftskandidatin will ein Buch mit persönlichen Essays verfassen, wie das US-Verlagshaus Simon and Schuster am Mittwoch ankündigte. Die 69-Jährige wolle über ihr Leben schreiben, über den harten Präsidentschaftswahlkampf und über ihre Überlegungen zur Zukunft.

Für das Buch, das im Herbst erscheinen soll, will sich Clinton von Zitaten interessanter Menschen inspirieren lassen, die sie über Jahrzehnte gesammelt hat. "Diese Zitate haben mit geholfen, die guten Zeiten zu zelebrieren, den absurden Zeiten mit einem Lachen zu begegnen, in den harten Zeiten durchzuhalten und meine Wertschätzung zu vertiefen für all das, was das Leben bereit hält", wird Clinton in der Erklärung zitiert.

Nach ihrer Niederlage gegen den Rechtspopulisten Donald Trump hat sich Clinton weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Zu Trumps Vereidigung war sie aber mit ihrem Mann, Expräsident Bill Clinton, nach Washington gekommen. Hillary Clinton hat bereits fünf Bücher verfasst, unter anderem eine Autobiografie. (APA, 2.2.2017)

  • Hillary Clinton mit ihrem Ehemann Bill auf dem Weg zur Angelobung Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten.
    foto: win mcnamee/pool photo via ap

    Hillary Clinton mit ihrem Ehemann Bill auf dem Weg zur Angelobung Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten.

Share if you care.