Oksana Lyniv wird neue Chefdirigentin der Grazer Oper

2. Februar 2017, 13:40
2 Postings

Ukrainerin ist die erste Frau in dieser Position – Folgt im Herbst auf Dirk Kaftan

Graz – Die Grazer Oper bekommt ab Herbst erstmals eine Chefdirigentin: Die 39-Jährige Oksana Lyniv wird als erste Frau diesen Posten innehaben, damit steht sie auch dem Grazer Philharmonischen Orchester vor. Die aus der Ukraine stammende Dirigentin folgt Dirk Kaftan nach und hat zunächst einen Vertrag für drei Jahre.

"Das Wichtigste ist, das ich das Vertrauen des Orchesters habe", betonte die designierte Chefdirigentin am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Die Musiker konnte sie offenbar bei einer "Traviata"- Vorstellung und einer Probe von ihrem Können überzeugen. Intendantin Nora Schmid war bei diesen Anlässen vom "feinsinnig-analytischen Spiel mit erzählerischem Duktus" der Musikerin begeistert. "Das Beste, was in meinem Leben passieren konnte, war, die erste Chefposition in einem Haus mit so hohem Niveau zu bekommen", freute sich die Dirigentin.

Ausbildung teilweise in Deutschland

Oksana Lyniv ist seit 2013 Dirigentin und musikalische Assistentin von Kyril Petrenko an der Bayerischen Staatsoper. Sie stammt aus Lemberg und erhielt ihre Ausbildung teilweise in Deutschland. 2008 bis 2013 war sie stellvertretende Chefdirigentin in Odessa. In Graz wird sie schon im Sommer, noch vor ihrem Amtsantritt in der Oper, wieder zu hören sein: Im Rahmen der Styriarte leitet Lyniv ein Tschaikowsky-Konzert.

Der Vertrag mit der neuen Chefdirigentin läuft bis Ende der Saison 2019/20 analog zum Vertrag von Nora Schmid. Der derzeitige Chefdirigent Dirk Kaftan wechselt Ende der Saison als Generalmusikdirektor des Beethoven-Orchesters nach Bonn. (APA, 2.2.2017)

  • Freut sich auf ihre neue Aufgabe: Oksana Lyniv.
    foto: oleh pavliuchenkov

    Freut sich auf ihre neue Aufgabe: Oksana Lyniv.

    Share if you care.