Nach 27 Jahren: Entwickler machen nie fertiggestelltes "Total Recall"-Game spielbar

3. Februar 2017, 12:13
53 Postings

Die spielbare Version für ZX Spectrum soll jedoch nicht allzu lange verfügbar sein

Nachdem die Arbeiten an "Total Recall" nicht rechtzeitig beendet werden konnten, wurde das Spiel von den Entwicklern vor 27 Jahren eingestellt. Nun haben es sich Mark R. Jones, ein Grafikdesigner der ursprünglich schon an dem Spiel mitgearbeitet hat, und Adrian Singh zur Aufgabe gemacht, den Titel für den ZX Spectrum nach so langer Zeit endlich zum Leben zu erwecken.

Die erst unspielbare Demo, dessen Code von Singh später gehackt und so spielbar gemacht wurde, gibt Spielern Zugang zu Levels und Gegenständen, die vorerst nicht ersichtlich waren, berichtet Eurogamer. Allerdings handelt es sich bei dem Spiel immer noch um die unvollständige Version, die auch von Jones und Singh nicht beendet wurde und die außerdem noch zu Abstürzen neigt.

mark r. jones
Die noch unspielbare Demo
mark r. jones
Die spielbare Version

Seltsame Belegung der Tasten

Jones fertigte ein Video vom Inhalt der selbstablaufenden Demo an, nachdem er bei Nachforschungen für seine Autobiographie "LOAD DIJ DIJ" auf das Spiel stieß. Dieses lag in Form von einer Kassette einem spanischen Gaming Magazin namens Micro Hobby bei. Inzwischen veröffentlichte Jones ein weiteres Video der spielbaren Version, worin er und Singh auf seltsame Dinge stießen.

Laut Singh wurde die Leertaste mit den Aktionen Springen und Schießen doppelt belegt, was auch schon in der unspielbaren Demo zu sehen sei. Außerdem sei es möglich, mit den Tasten B und Q zwischen zwei Charakteren und deshalb auch zwischen zwei Bildschirmen hin- und herzuwechseln. Die überarbeitete Version von "Total Recall" kann aktuell noch über diesen Link heruntergeladen werden. (rhe, 3.2.2017)

  • Arnold Schwarzenegger in der Filmvorlage "Total Recall"
    foto: total recall

    Arnold Schwarzenegger in der Filmvorlage "Total Recall"

  • Artikelbild
Share if you care.