Pöltl mit vier Punkten bei 104:109 in Boston

2. Februar 2017, 09:22
6 Postings

Wiener nach zuletzt sechs Partien ohne Spielzeit 9:27 Minuten für die Raptors im Einsatz – Neunter Sieg in Serie für Miami

New York/Boston/Toronto – Jakob Pöltl ist in der Nacht auf Donnerstag (MEZ) nach zuletzt sechs Spielen auf der Bank wieder für die Toronto Raptors zum Einsatz gekommen. Der 21-jährige Wiener verbuchte beim 104:109 bei den Boston Celtics je vier Punkte und Rebounds. Die Kanadier vergaben mit der Niederlage die Chance, den zweiten Platz in der Eastern Conference der NBA zurückzuerobern.

Rookie-Center Pöltl war von Coach Dwane Casey schon im ersten Viertel bei noch 3:02 Minuten auf der Uhr gebracht worden. Nicht einmal 60 Sekunden später hatte er sich bereits mit zwei Offensiv-Rebounds und einem Korb "in Erinnerung gebracht". Pöltls 26. Einsatz in der NBA dauerte letztlich 9:27 Minuten. Nach der Pause blieb der Wiener wieder auf der Bank. "Wir haben im Schlager in Boston alles gegeben, am Ende ging uns aber etwas die Kraft aus und es hat leider nicht ganz zum Sieg gereicht", postete er auf Facebook.

Kyle Lowry war in Abwesenheit des verletzten DeMar DeRozan mit 32 Punkten der Topscorer der Kanadier bei der 20. Saisonniederlage im 50. Spiel. Er wurde jedoch vom nur 1,75 Meter großen Celtics-Guard Isaiah Thomas übertroffen, der 44 Punkte erzielte, 19 davon im vierten Viertel. Für die Raptors geht es in der Nacht auf Samstag bei Orlando Magic weiter.

Spannend, aber nichts für Feinschmecker, war das Derby im Big Apple zwischen den Brooklyn Nets und den New York Knicks. Das Prestigeduell am East River ging letztlich mit 95:90 an die Gäste aus Midtown Manhattan, die erst Mitte des Schlussviertels erstmals die Führung übernommen hatten. Der 2,21 Meter große Lette Kristaps Porzingis war mit 19 Punkten erfolgreichster Scorer im Lokalschlager.

Miami Heat ist derzeit buchstäblich heiß. Das Team aus Florida feierte mit einem 116:93 gegen die Atlanta Hawks den neunten Sieg in Serie. Die Play-off-Plätze sind wieder in Sichtweite. Beim 126:111 der Golden State Warriors gegen die Charlotte Hornets erzielte Superstar Stephen Curry 39 Punkte in nur 30 Minuten auf dem Parkett. (APA; 2.2.2017)

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Mittwoch:
Boston Celtics – Toronto Raptors (mit Jakob Pöltl) 109:104
Orlando Magic – Indiana Pacers 88:98
Cleveland Cavaliers – Minnesota Timberwolves 125:97
Brooklyn Nets – New York Knicks 90:95
Miami Heat – Atlanta Hawks 116:93
Detroit Pistons – New Orleans Hornets 118:98
Dallas Mavericks – Philadelphia 76ers 113:95
Denver Nuggets – Memphis Grizzlies 99:119
Utah Jazz – Milwaukee Bucks 104:88
Phoenix Suns – Los Angeles Clippers 114:124
Oklahoma City Thunder – Chicago Bulls 100:128
Golden State Warriors – Charlotte Hornets 126:111

Share if you care.