Bildungsministerin: Schul-WLAN wird 92,8 Millionen kosten

1. Februar 2017, 14:29
97 Postings

Bis 2021 sollen alle Schulen mit WLAN ausgestattet sein – Konkrete Finanzierung noch offen

Die Regierung will alle Schulen in Österreich mit WLAN ausstatten. Das hat Bundeskanzler Christian Kern kürzlich in seinem Arbeitsprogramm angekündigt. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid bekräftigte am Mittwoch im Nationalrat den Plan, dass bis 2021 alle Schulen über kabellose Internetversorgung verfügen sowie Schüler und Lehrer mit Laptops ausgestattet werden sollen. Die Frage die Finanzierung bleibt vorerst.

Finanzierung offen

Alleine die Kosten für das WLAN-Vorhaben schätzt Hammerschmid auf 92,8 Millionen Euro. Nachgerüstet werden müssten vor allem Pflichtschulen. 78 Prozent haben demnach Internetzugang, 31 Prozent auch WLAN. Wie die Finanzierung konkret aussehen soll, ist noch offen. Laut Hammerschmid klafft im Bildungsbudget trotz Erhöhung im Herbst 2016 eine Lücke von 190 Millionen Euro.

Neben dem Ausbau von WLAN hat die Regierung allen Schülern und Lehrern ab 2018 auch kostenlose Tablets und später Laptops versprochen. Hier könnten unter anderem Kooperationen mit der Industrie vereinbart werden, sagt Hammerschmid. Zur Schulung der "digitalen Grundkompetenzen" der Pädagoginnen sollen zusätzlich 2,4 Millionen Euro bereitgestellt werden. Bis Sommer 2017 will man ein konkretes Konzept vorlegen.

Verankerung in Lehrplänen

Die technologischen Kompetenzen sollen in Zukunft auch in den Lehrplänen stärker verankert werden. Kinder sollen beispielsweise lernen, Inhalte in sozialen Medien kritisch zu hinterfragen. Erst am Montag präsentierte die Initiative Safer Internet eine Studie, die zeigte, dass Jugendliche Inhalten im Netz bereits jetzt sehr skeptisch gegenüber stehen. Viele würden auch selbst nachprüfen, ob eine Meldung stimmt. Diese Eigenrecherche sei aber oft nur sehr oberflächlich. Wie sie Inhalte im Netz bewerten können, haben die meisten in der Schule oder von den Eltern gelernt. Safer Internet fordert die Ausweitung derartiger Lehrinhalte. (red, 1.2.2017)

  • Sonja Hammerschmid beantwortet am Mittwoch im Nationalrat Fragen zur Digitalisierungsstrategie im Bildungsbereich.
    foto: apa/robert jaeger

    Sonja Hammerschmid beantwortet am Mittwoch im Nationalrat Fragen zur Digitalisierungsstrategie im Bildungsbereich.

Share if you care.